Lokalsport: Zum perfekten Karneval fehlt FC Zons nur ein Sieg

Lokalsport: Zum perfekten Karneval fehlt FC Zons nur ein Sieg

Fußball-Bezirksliga: Der FC trifft heute auf Schwarz-Weiß Düsseldorf. Der SV Uedesheim fährt zum SV DITIB Solingen.

Während das Heimspiel des TSV Bayer Dormagen gegen Solingen-Wald schon abgesagt ist, sollen die anderen beiden Bezirksligisten in Gruppe 1 heute spielen: Der FC Zons kämpft um den Klassenverbleib, der SV Uedesheim hat den Blick auf die Tabellenspitze noch nicht ganz verloren.

Ab 14 Uhr erwartet der FC Zons Schwarz-Weiß Düsseldorf im Heidestadion. Diesmal, das stellt Trainer Björn Haas ausdrücklich klar, soll der Kunstrasen trotz der eisigen Temperaturen brennen: "Wir müssen über den Kampf ins Spiel finden, das müssen die Jungs jetzt einfach annehmen. Bissig sein und mit allen Mitteln kämpfen. Nur mit Schönspielerei geht es nicht mehr." Schließlich war er in der Vorwoche bei der 0:2-Derbypleite gegen Uedesheim bitter enttäuscht worden, sollte dieses Spiel doch zum Startschuss einer erfolgreichen Rückrunde werden: "Das war einfach nur schlecht. Uedesheim wollte nicht und wir konnten nicht. Das hatte nichts mit Abstiegskampf zu tun." So bleibt Zons weiter auf dem Relegationsplatz stecken, gegen die offensivstarken Schwarz-Weißen ist man heute ebenfalls nicht wirklich der Favorit. In Kapitän Leon Ohligschläger und Thomas Ruddies fehlen zwei Akteure gelbgesperrt. Dennoch ist Haas optimistisch: "Die Jungs wollen nach dem Spiel alle noch vernünftig Karneval feiern, da wären drei Punkte perfekt. Ich bin mir sehr sicher, dass alle hochmotiviert sind, zu siegen."

  • Lokalsport : Bezirksliga: Putz fordert eine Reaktion der Uedesheimer

In eine andere Tabellenregion will der SV Uedesheim, der heute beim SV DITIB Solingen antreten soll. "Ich gehe aber erst davon aus, dass wir spielen, wenn der Schiri um 16 Uhr anpfeift", sagt Trainer Ingmar Putz. Schließlich musste die Begegnung schon im Dezember kurzfristig abgesagt werden. Putz: "Letztes Mal haben sie uns auch erst antanzen lassen und dann beschlossen, dass nicht gespielt wird." Falls angepfiffen wird, sieht Putz das Spiel als letzte Chance an, noch einmal oben einzugreifen. Mit einem Sieg würde man den Abstand auf Platz zwei auf zehn Punkte verkürzen. "Wenn wir überhaupt noch irgendwo mitspielen wollen, müssen wir da auf jeden Fall gewinnen", findet Putz.

Nicht nur ihm gibt der SV DITIB aber Rätsel auf. Nach einem höchst dominanten Saisonstart und zehn Siegen in Folge gewannen die Solinger in der Folge plötzlich nur noch eines von sieben Spielen und rutschten von der Tabellenspitze auf den vierten Platz ab.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE