Zonser Dressurreiterin ausgezeichnet

Pferdesport: Eine Auszeichnung für Pferd und Reiterin

Dressurreiterin Romy Allard gewinnt ihre ersten S-Dressuren. Ihre Stute heißt jetzt Summer Rose OLD – mit diesem Prädikat werden besonders talentierte Oldenburger Pferde und ihre Reiter gefördert.

Medaillen haben Dressurreiterin Romy Allard und ihre Stute Summer Rose schon einige gesammelt: Gold bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 sowie Teamsilber, Einzelbronze und Kürbronze bei der Junioren-Europameisterschaft 2018. Jetzt wurde der formidablen Rappstute mit dem Spitznamen „Sissi“ eine kleine Krone aufgesetzt. Oder besser: An den Namen gehangen.

Ab sofort heißt sie Summer Rose OLD. Die drei Buchstaben stehen für eine begehrte Auszeichnung des Fördervereins für Oldenburger Pferde. Der unterstützt besonders talentierte Pferde und ihre Reiter. Summer Rose ist jetzt eines davon. Dass „Sissi“ die Auszeichnung verdient hat, stellte die bewegungsstarke Rappstute auch gleich im Dressurviereck unter Beweis. Romy Allard und Summer Rose OLD gewannen direkt ihre Premiere in der schweren Klasse S: Beim Turnier auf der Reitanlage Löckenhoff in Mettmann siegten sie im Sankt Georg mit einer Gesamtnote von über 69 Prozent. Und auch der zweite- Auftritt in einer S-Dressur endete mit einer goldenen Schleife. Am vergangenen Wochenende siegte das Paar beim Turnier in Aachen-Brandt mit 71 Prozent. Dazwischen holten sie sich das „OLD“ bei der Gala des Oldenburger Pferdezuchtverbandes in Vechta ab. „Wahnsinn, mein Pferd ist einfach mega gut derzeit“, freut sich die 16 Jahre alte  Schülerin aus Zons. Sie plant mit Ihrer Trainerin Anna Abbelen schon für das kommende Jahr.

  • Sportgeschichten (107) : Ein Dreamteam im Dressurviereck

Das Duo arbeitet in der neuen Halle von Gut Altwahlscheidt in Uedesheim an Serienwechseln, Galopppirouetten, Seitwärtsgängen und Verstärkungen. „Die S-Lektionen klappen schon sehr gut. Aber 2019 starten wir weiter bei den Junioren“, verrät Romy Allard, die für den Förderkreis Dressur Neuss reitet. Die nächsten Turniere stehen schon im Terminkalender: Bei den „Aachen Dressage Youngsters“ Anfang Dezember startet sie mit Summer Rose OLD in der internationalen Juniorentour. Und auch für den K&K-Cup in Münster ist sie nominiert. „Nebenher wollen wir 2019 in der Klasse S Fuß fassen.“ Denn schon 2020 könnten Romy und ihre inzwischen neunjährige Stute im Junge-Reiter-Lager (U21) für Furore sorgen.

Mehr von RP ONLINE