Lokalsport: Zons ist ganz nah dran am Aufstieg

Lokalsport: Zons ist ganz nah dran am Aufstieg

Nach dem verdienten Sieg im Wochenspiel gegen Glehn liegt Tabellenführer Zons fünf Spieltage vor dem Ende der Saison sieben Punkte vor dem dem Tabellenzweiten DJK Novesia.

Nach zwei siegreichen Begegnungen in Folge spielt die SG Neukirchen/Hülchrath morgen gegen die DJK Hoisten. "Wir wollen unseren Gegner natürlich auf Distanz halten. Leider sieht unsere personelle Situation momentan gar nicht gut aus", beklagt SG-Trainer Murat Gürkan. Mit den danach folgenden Spielen gegen Grimlinghausen und den 1. FC Grevenbroich-Süd stehen für seine Mannschaft entscheidende Spiele an. Neukirchen liegt auf Rang zwölf in der Tabelle einen Platz und einen Punkt vor Hoisten.

Für Peter Hanschmann, Trainer des FC Grevenbroich-Süd, zählt morgen gegen das Tabellenschlusslicht Grimlinghausen nur eins: "Die drei Punkte sind auf jeden Fall Pflicht." Mit einem Sieg könnte sich der Tabellenachte etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Das Hinspiel gegen Grimlinghausen gewann seine Mannschaft knapp mit 1:0. "Desto schneller wir gewinnen, desto schneller sind wir da unten wieder raus", philosophiert Alexander Foth, Trainer des VdS Nievenheim, vor der Partie gegen den SF Vorst. Bei einem Sieg könnte Nievenheim bis auf Rang acht in der Tabelle vorrücken. Dort steht momentan die SVG Grevenbroich mit 28 Punkten. Die Mannschaft von Trainer Erkan Akan spielt morgen gegen Wevelinghoven. "Ein Punkt würde uns dort schon helfen. Wevelinghoven spielt eine unfassbar gute Saison", so Akan. Die Saison gut zu Ende spielen. Dies ist das Ziel von Nils Heryschek, Trainer des TuS Hackenbroich. Seine Mannschaft tritt morgen beim Tabellendritten SG Kaarst II an. "Dort wäre ich auch schon mit einem Punkt zufrieden, da wir momentan arge Personalsorgen haben", sagt Heryschek. Kaarst II schätzt er als eine der besten Mannschaften in der Liga.

(NGZ)