1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Wichtige Personalentscheidungen beim TSV Bayer Dormagen

2. Handball-Bundesliga : Wichtige Personalentscheidungen beim TSV

Bayer Dormagen hat nach der Entlassung von Dusko Bilanvic einen neuen Trainer im Visier, ein neuer Rückuamspieler ist im Anflug und Youngster Sören Steinhaus hat seinen Vertrag verlängert.

Gut möglich, dass der Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen schon bald seine aktuell wichtigste Personalie geklärt hat. „Die Gespräche mit den Kandidaten für den Trainerposten sind auf der Zielgeraden. Die Sache wird zeitnah geklärt sein“, sagt Björn Barthel in seiner Funktion als Geschäftsführer der TSV-Handballer. Die Dormagener hatten nach einem enttäuschenden ersten Saisonabschnitt, der sie auf einem Abstiegsplatz überwintern ließ, kurz vor Beginn der Rückrundenvorbereitung Dusko Bilanovic entlassen und dessen Assistenten Peer Pütz zum Interimscoach bestimmt.

Weiter auf sich warten lässt auch noch die angestrebte Verpflichtung eines weiteren Rückraumspielers, die dem Kader vor dem Hintergrund der zahlreichen Ausfälle seit dem Sommer mehr Breite verleihen soll. In dieser Woche haben jedenfalls zwei Spieler beim Probetraining ihre Visitenkarte am Höhenberg abgegeben. Vollzug meldet der TSV dagegen bei einer wichtigen Personalie für die Zukunft. Das 18 Jahre alte Eigengewächs Sören Steinhaus, das im vergangenen Sommer U19-Europameister geworden war und im Jahresendspurt seine Qualitäten als Rückraumspieler schon in der 2. Bundesliga unter Beweis gestellt hatte, verlängerte seinen Vertrag bei den Dormagenern bis 2024.

  • TSV-Trainer David Röhrig stellt seine Jungs
    Jugendhandball : A-Jugend des TSV feiert zum Start klaren Erfolg
  • Der TSV, hier mit André Meuser
    2. Handball-Bundesliga : Dormagener Testspiel gegen Opladen abgesagt
  • Für Lucas Rehfus käme ein Einsatz
    Nachwuchs-Bundesliga : A-Jugend des TSV startet mit Verspätung ins Handball-Jahr

„Das ist ein sehr erfreuliches Signal eines jungen Spielers, der sein enormes Potenzial schon häufig unter Beweis gestellt hat“, freut sich Walter Haase. Der Sportliche Leiter des TSV hält große Stücke auf den Youngster: „Sören hat gute Werte in allen relevanten Bereichen und ist dazu sehr klar im Kopf.“ Steinhaus, der sich vergangene Saison mit der Dormagener A-Jugend die Deutsche Vizemeisterschaft holte, meint: „Ich konnte hier eine tolle Ausbildung genießen, dadurch habe ich dem Verein viel zu verdanken und freue mich mit der Vertragsverlängerung auch etwas davon zurückgeben zu können.“ Absolute Priorität hat für ihn und seine Teamkameraden nur aber zunächst der Kampf gegen den Abstieg, der nächste Woche Sonntag mit dem Auswärtsspiel gegen die Eulen Ludwigshafen beginnt. „Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses tolle Team in die 2. Liga gehört, deswegen liegt mein voller Fokus auf dem Klassenerhalt, für den wir gemeinsam alles geben werden“, erklärt Steinhaus.

Die Grundlage für ein Happy End legen die Dormagener gerade in der Vorbereitung unter Interimscoach Peer Pütz. „Es wird sehr gut trainiert. Das Team zieht voll mit. Ich habe das Gefühl, dass konzentriert und ruhig gearbeitet wird“, sagt Geschäftsführer Björn Barthel. Alles andere als optimal ist allerdings, dass beide vereinbarten Testspiele gegen den TuS Opladen und den TSV Hannover-Burgdorf wegen Corona-Fällen bei den Gegnern abgesagt werden mussten. Die Dormagener bemühen sich, noch kurzfristig einen Gegner fürs Wochenende zu finden. Wobei auch sie weiter auf drei Spieler verzichten müssen, die sich im Urlaub mit Corona infiziert hatten. Zwei sind in dieser Woche zwar schon wieder ins Training eingestiegen, stünden für einen Einsatz aber noch nicht zur Verfügung. Der Dritte müsste nach einem negativen Testergebnis zunächst alle medizinischen Tests durchlaufen, ehe er nächste Woche wieder einsteigen könnte. „Wir legen großen Wert auf eine genaue Diagnostik, weil wir Spätfolgen möglichst ausschließen wollen“, betont Björn Barthel