1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Wettkochen beim Genießertag

Korschenbroich : Wettkochen beim Genießertag

Der Genießertag im Liedberger Landgasthaus am Sonntag hätte schöneres Wetter verdient gehabt. Geboten wurde den Besuchern viel – und drei Hobbyköche beteiligten sich an einem Wettkochen, das Sigrid Konopatzki gewann.

Der Genießertag im Liedberger Landgasthaus am Sonntag hätte schöneres Wetter verdient gehabt. Geboten wurde den Besuchern viel — und drei Hobbyköche beteiligten sich an einem Wettkochen, das Sigrid Konopatzki gewann.

Peter Schmitt und Ehefrau Simone Schmitt-Schellen hatten sich fest vorgenommen, sich die Laune durch das schlechte Wetter nicht vermiesen zu lassen: "Gute Laune und sommerliche Stimmung, ganz egal wie das Wetter wird", hatte das Gastronomenpaar zum Motto gemacht.

Keine Probleme mit dem immer wieder einsetzenden, zum Teil kräftigen Regen hatten Lotte und Cappucino. Die beiden Ziegen von Christiane Nilgen-Schmitz waren in einem Anhänger trocken untergebracht und warben für den Ziegenkäse, den Christiane Nilgen-Schmitz auf ihrem Hof in Rubbelrath verkauft und gestern zum Probieren anbot.

Gar nichts mit dem Wetter zu tun hatten auch Sigrid Konopatzki, Thorsten Stiegen und Uwe Niemer. Sie hatten jeweils ein Rezept eingereicht und konnten sich jetzt in der Profi-Küche von Peter Schmitt so richtig austoben. Später mussten sie sich einer Jury stellen: Die Autorin Rita Mielke, der stellvertretende Chefredakteur der Rheinischen Post, Horst Thoren, sowie der Vertreter des Landrats, Jürgen Steinmetz, waren zur so genannten Blindverkostung gekommen.

Das bedeutete nicht, dass sie mit verbundenen Augen kosten mussten — schließlich war die optische Präsenz des Essens ein Beurteilungskriterium — neben dem Geschmack, der Kreativität und dem regionalen Bezug. Das Ergebnis der Jury fiel denkbar knapp aus: Während die beiden Köche 29 Punkte erhielten, setzte sich Sigrid Konopatzki (67) aus Rommerskirchen mit ihren Rouladen vom Hasenfilet sowie Wirsing mit Chili und Maronen-Kartoffelbällchen gegen die Kochkünste ihrer Mitbewerber knapp durch.

Die leidenschaftliche Hobbyköchin war bereits auf VOX und im ZDF in Kochsendungen zu sehen gewesen. Ihr Gericht wird jetzt zwei Wochen lang auf der Speisekarte des Liedberger Landgasthofes stehen. Der daraus resultierende Erlös soll der Mönchengladbacher Tafel zugute kommen.

Zehn Jahre wird der Liedberger Landgasthof jetzt von den Eheleuten Schmitt geführt, zehn Jahre alt ist auch Malte Westen — der Blondschopf gab beim Genießertag eine kleine Kostprobe als Trompeter. Mindestens genauso anstrengend war der Job, den sich Dirk Armbrust ausgesucht hatte: Er hatte alle Hände voll damit zu tun, Holz zu hacken, das dann im Spanferkelgrill verfeuert wurde.

Dort drehten sich zwei jeweils 30 Kilogramm schwere Kalbskeulen. Das Begleitprogramm wurde durch Akteure aus der nahen Umgebung gestaltet. So sang eine 24-köpfige Delegation des Männergesangvereins Cäcilia Liedberg gegen den Regen an, und zwar nicht ohne Erfolg: Am Nachmittag wurde das Wetter besser.

(NGZ)