1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hockey: Weinhold besiegt Neuss fast im Alleingang

Hockey : Weinhold besiegt Neuss fast im Alleingang

Wäre jetzt Saisonende, hätte der HTC Schwarz-Weiß Neuss den Verbleib in der Feldhockey-Bundesliga geschafft, rangiert er doch zum Ende der Hinrunde auf dem ersten Nichtabstiegsplatz (8.). Allerdings haben die Schwarz-Weißen zwei Spiele mehr absolviert als die hinter ihm platzierten Blau-Weissen aus Berlin und eines mehr als der Deutsche Meister Club an der Alster. Der zog durch einen 2:1-Sieg über den spanischen Titelträger Club de Campo Madrid ins Aachtelfinale der Euro Hockey-Liga ein, steht aber in der Liga weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

Es wartet also eine hammerharte Rückserie auf die Neusser, die sich mit einer 1:4-Niederlage (Halbzeit 0:1) bei RW Köln in die Winterpause verabschiedeten. Und dabei einmal mehr unter Wert geschlagen wurden: "Wenn wir zur Halbzeit hinten liegen, geht die Partie vielleicht ganz anders aus", schimpfte der Kölner Trainer Stefan Kermas angesichts der ersten 35 Minuten, in denen nur Nationaltorhüter Max Weinhold die Gastgeber bei den klug vorgetragenen Kontern vor einem Rückstand bewahrte.

Allein drei Mal rettete der Europameister gegen frei vor ihm auftauchende Neusser, so dass die Kölner Führung durch Jan-Marco Montag (18.) schmeichelhaft war. Trotz deutlicher Pausenworte von Kermas gelang den Gästen durch Mathis Steindor zunächst der Ausgleich (45.). Dann aber zogen die Hausherren ihr Kombinationsspiel auf und kamen gegen kräftemäßig nachlassende Schwarz-Weiße noch zu Treffern durch Joshua Delarber, Montag und Martin Chorus.

(NGZ)