1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: Wechsel an der Spitze beim Neusser HV

Handball : Wechsel an der Spitze beim Neusser HV

Der bisherige Stellvertreter Beythulla Demir übernimmt beim Handballverein Vorstandsposten von Torsten Sklomeit.

"Außerordentliche Mitgliederversammlung" - das klingt nach großem Ärger. Doch, dass der Neusser Handballverein am Montagabend seine Mitglieder in die Realschule Holzheim bat, bedeutete nicht, "dass hier irgendwas explodiert ist", versicherte der mittlerweile ehemalige Vorsitzende Torsten Sklomeit. Gravierendes tat sich freilich schon, schließlich macht der Klub unter neuer Führung weiter.

 Begleitet im Verein das "Projekt 2018" weiter: Torsten Sklomeit.
Begleitet im Verein das "Projekt 2018" weiter: Torsten Sklomeit. Foto: Privat

Der in seinem Job als Direktor für "Private Banking" bei der Deutschen Bank in Düsseldorf schwer belastete Sklomeit macht an der Vereinsspitze Platz für seinen bisherigen Stellvertreter Beythulla Demir. Gerd Kallen, bislang als Beisitzer für den NHV tätig, übernimmt wie die zusätzlich gewählte Claudia Koblenzer den Posten des Zweiten Vorsitzenden. Heribert Teusch gibt die Geschäftsführung an Jochen Kallenberg (bislang Beisitzer) ab, Ulrike Müller ersetzt als Kassenwartin die aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedene Claudia Lenzen. Für Sklomeit vollzieht sich mit dem Ausscheiden dieser drei Vorstandsmitglieder nur ein bereits bei der Jahreshauptversammlung am 26. Juni angekündigter Schritt: "Mit Vollendung der Ausgliederung unserer 1. Herren ziehen wir uns aus der Arbeit zurück."

  • Samuel Claudy vom TSV gewann im
    Leichtathletik : Jede Menge los am Dormagener Höhenberg
  • Susanne Benary, erste slellvertretende Bürgermeisterin der
    Leichtathletik : Rosellener Abendlauf kommt gut an
  • Tollhaus Stadtparkhalle: Vor rund 230 Zuschauern
    Floorball : DJK Holzbüttgen hat noch Großes vor

Die von René Witte trainierte Drittliga-Truppe wurde aus spieltechnischen Gründen in eine eigenständige Gesellschaft (nhv1 Handball Spielbetriebs- & Marketing GmbH) ausgelagert. Der NHV hat sich mit 25,1 Prozent an dieser GmbH beteiligt und hält weiterhin die Spielrechte. Geschäftsführer ist Thomas Koblenzer. "Für die kommende Saison ist geplant, dass der Neusser HV die Mehrheit an dieser GmbH übernimmt", kündigt Sklomeit an, "entweder 50,1 oder 100 Prozent". Da mit der Ausgliederung viele Tätig- und Zuständigkeiten neu geregelt worden seien - bisher durch den Vorstand abzudeckende Arbeiten (Rechnungswesen, Sponsoring usw.) wurden an die GmbH übertragen - beschränkten sich die Aufgaben der Vereinsführung zukünftig schwerpunktmäßig auf den Jugendbereich und die Damenabteilung sowie die 2. und 3. Herren, fährt er fort. "Damit hat sich der Arbeitsaufwand und auch die Haftung des Vorstands drastisch reduziert."

Sein rein den beruflichen Belastungen geschuldeter Ausstieg sei kein Abschied vom Neusser HV, dem er seit Juni 2012 vorgestanden hatte, versichert Sklomeit. "Genau ist das noch nicht festgelegt, aber im Endeffekt werde ich was im Jugendbereich machen." Sicher ist, dass er das "Projekt 2018 - Bundesliga wir kommen!" auch weiterhin intensiv begleiten wird. Dessen Ziel ist es, in spätestens vier Jahren, die männlichen A-Jugend in die höchste deutsche Spielklasse zu bringen. Die weibliche A-Jugend des NHV hatte den Aufstieg in der vergangenen Saison nur denkbar knapp verpasst.

Darüber hinaus steht er auch auf dem Spielfeld seinen Mann. Die in der 2. Kreisklasse spielende Viertvertretung des Neusser HV würde auf seine Routine und seinen Spielwitz nur höchst ungern verzichten.

(NGZ)