Talent schafft den Sprung Von den Crash Eagles Kaarst in die NHL

Kaarst · Einst spielte Maksymilian Szuber als Jugendlicher Skaterhockey bei den Crash Eagles Kaarst und parallel Eishockey bei der Düsseldorfer EG. Nun hat der mittlerweile 21-Jährige sein Debüt in der Eliteliga NHL gefeiert.

Maksymilian Szuber bei seinem NHL-Debüt für die Arizona Coyotes gegen die Seattle Kraken.

Maksymilian Szuber bei seinem NHL-Debüt für die Arizona Coyotes gegen die Seattle Kraken.

Foto: IMAGO/USA TODAY Network/IMAGO/Steven Bisig

Georg Otten ist niemand, der zu schnell große Karrieren vorhersagt. „Man kann bei Elf- oder Zwölfjährigen nicht mit Gewissheit beurteilen, was später aus ihnen wird“, sagt der Vorsitzende der Crash Eagles Kaarst. Und so sei das auch damals bei Maksymilian Szuber gewesen. Dass der es mal so weit schaffen würde? „Hätte ich nicht erwartet“, sagt Otten. Aber dass es da ein besonderes Talent gibt, das beim Skaterhockey und beim Eishockey heraussticht, das war Otten natürlich bewusst: „Sehr clever, sehr ruhig. Und er war immer schon groß. Die Reichweite gepaart mit Schnelligkeit und Cleverness – das war schon außergewöhnlich.“