Ngz-Sportler Des Monats Dezember Thimo Dietrich: Vom Straßen-Skater zum Profi am orangen Gummiball

Ngz-Sportler Des Monats Dezember Thimo Dietrich: Vom Straßen-Skater zum Profi am orangen Gummiball

Der 22 Jahre alte Vollblutstürmer holte mit den Crash Eagles Kaarst in überzeugender Manier die Deutsche Meisterschaft im Skaterhockey.

Rhein-Kreis Eigentlich hat der Skaterhockey-Spieler aus Kaarst mit Fußball angefangen. Doch so richtig Spaß dabei hatte er nicht. Mit neun Jahren wurde von einem Freund der Familie - und Vater des jetzigen Teamkollegen Jonas Heupel - angesprochen, ob er nicht mal Skaterhockey ausprobieren wollte. "Bereits bei den ersten Trainingseinheiten hatte ich viel Spaß und war Feuer und Flamme für den Sport," sagt Thimo Dietrich.

Mit seinen Jungs sei er schon immer auf der Straße geskatet. Dies nun auch mit seinem Sport zu verbinden, lag nahe. "Auch die familiäre und freundschaftliche Stimmung bei den Crash Eagles führte dazu, dass ich mich direkt wohlfühlte." Und auch seine beiden Brüder, die vorher keinen Bezug zum Skaterhockey hatten, schlossen sich an. Sein kleiner Bruder David spielt mittlerweile bei den zweiten Herren und Jonas, der Große, ist nach seiner aktiven Karriere auf den Schiedsrichterposten gewechselt und ist auch dort erfolgreich im Einsatz.

"Ich hätte nie gedacht, dass wir irgendwann alle unsere Runden auf Rollen drehen," sagt der 22-jährige. 2012 gewann Dietrich mit der Nationalmannschaft der Junioren die Europameisterschaft und wurde ins Allstar-Team gewählt. "Das war ein ganz besonderes Erlebnis und großer Erfolg für mich." Als Nationalspieler bei den Herren nominiert zu sein, fehlt noch in der Trophäensammlung und ist ein Ziel, das Dietrich nicht aus den Augen verliert. "Ich denke, der Nationaltrainer wird nach dem Erfolg unserer Mannschaft aufmerksam auf das junge Kaarster Team geworden sein."

  • Lokalsport : Crash Eagles auf dem Skaterhockey-Thron

Der Top-Scorer der Crash Eagles ist ein absoluter Teamplayer. Den Titel "Sportler des Monats Dezember" widmet er darum der ganzen Mannschaft. "Das ist für mich eine große Ehre. Ich bin stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein und unglaublich dankbar für die Unterstützung, die ich in den vergangenen Jahren von meiner Familie, meinen Freunden und Trainern bekommen habe," sagt der stellvertretende Mannschaftskapitän.

Als jüngste Mannschaft der Liga ist der DM-Titel für die Adler ein ganz besonderer. "Ich habe immer daran geglaubt, dass wir es schaffen können, ganz oben zu stehen. Und jetzt bin ich froher denn je, dass ich nie andere Vereinsangebote angenommen habe und mit meinen Freunden, mit denen ich schon seit der Jugend zusammenspiele, den Titel geholt habe," sagt Dietrich, der nach seinem Bundesfreiwilligen Dienst nun eine Ausbildung zum Erzieher absolviert.

Seit der Ausbildung hat sich sein Tagesablauf etwas verändert. Mit einem wöchentlichen Wechsel von Schule und Arbeit ist sein Leben nicht nur auf den Sport ausgerichtet. "Daher hat es sich leider in den letzten Wochen so ergeben, dass ich nicht mehr zusätzlich für den NEV aufs Eis gehen kann." Seit Beginn seiner Skaterhockey-Karriere spielte Dietrich nach der Saison im Winter in der Neusser Eishockey-Mannschaft mit, nun musste er sich entscheiden. Die Entscheidung viel nicht schwer. "Wir sind bei den Eagles ein großer Freundeskreis und machen sehr viel zusammen." Sein nächstes Ziel: "Eine gute Platzierung im Europapokal sollte erreichbar sein." Info Simon Eßer aus Grevenbroich hat den Trainingsgutschein der medicoreha Neuss, Preußenstraße 84 a gewonnen. Der Gutschein wird zugeschickt. Bitte unter der Rufnummer 02131 202060 einen Termin vereinbaren.

(NGZ)