1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Voltigierer des RSV Neuss-Grimlinghausen sind gleich zum Start top.

Voltigieren : RSV Grimlinghausen legt starken Start in die Saison hin

Siege für die Gruppe des RSV Neuss-Grimlinghausen auf Calyso und Leon Hüsgen auf dem unwiderstehlichen Diamond Sky in der Einzelkonkurrenz.

(sit) Schwer beschäftigt sind in diesen Tagen die Voltigierer des RSV Neuss-Grimlinghausen, mussten sie ihre Form doch kurz hintereinander gleich auf zwei ganz wichtigen Turnieren unter Beweis stellen: So gingen zwei Gruppen und eine Einzelvoltigiererin auf der ersten Sichtung in Kalkar an den Start.

Und das ausgesprochen erfolgreich: Das von Livia Brückner, Wiebke Büssing, Aimèe Hellendahl, Madita Huckriede, Lina Hofmeyer, Lucia Gerdts und Maria Marmol formierte Team 2, angetreten auf dem Pferd Calyso mit Stefanie Eggink an der Longe, siegte in seiner Leistungsklasse. Das Team 5 der in der Vergangenheit so erfolgsverwöhnten Neusserinnn belegte auf Utrillo, longiert von Miriam Dersch, den dritten Platz in der Prüfung der L-Gruppen.

Bei Ihrem ersten Junioreinzelstart schaffte es die 13-jährige Lina Hofmeyer auf Diamond Sky und Paula Schulz an der Longe auf den sechsten Rang. „Auf dieser Sichtung konnten wichtige Punkte für die Qualifikation für den Deutschen-Voltigierpokal und den Fünf-Ländervergleichswettkampf im Herbst gesammelt werden“, erklärte Stefanie Eggink.

  • Vor fast zwei Jahren inspizierten Bürgermeister
    Verkehr in Neuss : CDU mahnt Lückenschluss beim Radweg an B 9 an
  • Bei der Vertragsunterschrift: René Kaufmann, Co-Trainer
    Fußball : VfR 06 verliert auch gegen Jüchen
  • Die Tischtennis-Spielerinnen Iolanta und Diana Yevtodii,
    15. Tandem-Tag in Neuss : Völkerverständigung auf rheinische Art

Leon Hüsgen war auf einem Turnier im westfälischen Rietberg-Druffel gefordert. Dort vermocht er sich mit seinem vierbeinigen Partner Diamond Sky und Stefanie Eggink an der Longe in der Leistungsklasse Senior in allen Disziplinen durchzusetzen und erreichte in beiden Prüfungen Platz eins. „Alle Pferde haben sich sehr gut präsentiert“, vermerkte Eggink. Diamond Sky wurde für seine herausragende Leistung zusätzlich als bestes Pferd der Prüfungen ausgezeichnet.

Eggink resümierte in ihrer Funktion als 2. Vorsitzende des RSV: „Wir sind mit unserem Start mehr als zufrieden und können nach der langen Zeit der coronabedingten Wettkampfausfälle positiv gestimmt in die Zukunft blicken. Nach diesem erfolgreichen Saisonauftakt sind alle sehr motiviert, sich in den nächsten Wochen noch mal besonders anzustrengen, um auf den Rheinischen Meisterschaften Ende Juni ebenfalls ihre Leistung abzurufen und bestenfalls noch eine Schippe drauflegen zu können.“ Am 17. Juni stehen in Frechen die Rheinischen Meisterschaften an.