1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: Vollmert und Huremovic unter Top 20 in Deutschland

Tischtennis : Vollmert und Huremovic unter Top 20 in Deutschland

Jana Vollmert und Melina Huremovic haben sich bei den Nationalen Jugendmeisterschaften im bayrischen Karlsfeld unter die besten zwanzig weiblichen Nachwuchsakteure Deutschlands gespielt.

Die beiden Holzbüttgener Nachwuchstalente schafften nach überstandener Gruppenphase jeweils den Einzug in die K.o.-Runde. Vollmert gelang der Sprung in die Hauptrunde mit zwei Siegen gegen Anne Bundesmann vom TSV Langstadt (3:0) und Jule Wirlmann vom TSV Schwarzenbeck (3:2). Nur gegen die Favoritin in ihrer Gruppe, die Chinesin Yuan Wan aus Baden-Württemberg, musste sich die Kaarsterin in drei Sätzen geschlagen geben. Im Spiel um den Einzug ins Achtelfinale unterlag die 17-jährige dann Nathalie Wulf aus Hamburg-Wandsbek mit 6:11, 5:11 und 11:13. "Da war eigentlich mehr drin", sagte Vollmert hinterher.

Huremovic erfuhr erst kurzfristig von ihrem Einsatz. Nina Mittelham, die Nummer eins des WTTV, die als Favoritin für die "Deutschen" galt, musste verletzungsbedingt absagen, so dass der Verband kurzerhand Huremovic nachnominierte. Die Schülerin profitierte vom guten Setzplatz, den sie von Mittelham übernahm und spielte sich ebenfalls mit zwei Siegen gegen Alwine Scherber (3:0) aus Dresden und Anna Crummenauer (3:2) aus dem Saarland ins K.o.-Feld. Nur der Hessin Janina Ciepluch (FSK Lohfelden) musste die 15-jährige nach vier Sätzen gratulieren. In der Hauptrunde unterlag sie Janina Kämmerer (TSV Langstadt) knapp mit 5:11, 10:12, 11:9 und 8:11.

Im Doppelwettbewerb erreichten beide mit ihren Partnerinnen die zweite Runde. Huremovic spielte anstelle von Mittelham mit der früheren Holzbüttgenerin Katja Brauner (jetzt TuS Bad Driburg). Das Duo scheiterte an der niedersächsischen Kombination Amelie Rocheteau und Caroline Hajok glatt in drei Sätzen. Jana Vollmert und Miriam Jongen (TV Kupferdreh) gewannen ihr erstes Spiel gegen Marie-Sophie Wiegand und Gina Henschen aus Niedersachsen mit 3:1 und lieferten dann der topgesetzten Paarung Janina Kämmerer/Yuang Wan einen tollen Kampf. Erst im fünften Satz gaben sie sich geschlagen.

(-rust)