Lokalsport: Volleyball: Vorsprung des TSV Bayer schrumpft trotz Sieg

Lokalsport: Volleyball: Vorsprung des TSV Bayer schrumpft trotz Sieg

Sie eilen von Sieg zu Sieg, haben in der Hinrunde nur eine Niederlage kassiert, dennoch schrumpft der Vorsprung der Oberliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen an der Spitze weiter. Denn während die Konkurrenz aus Düsseldorf und Essen klare Erfolge feierten, mussten sich die Dormagenerinnen in den vergangenen zwei Partien mit knappen 3:2-Siegen zufrieden geben, was in der Endabrechnung nur jeweils zwei anstelle von drei Zählern für die Tabelle einbringt.

Und auch zum Auftakt der Hinrunde gab der Spitzenreiter im Auswärtsspiel beim VTV Freier Grund (23:25, 18:25, 25:18, 25:17, 17:15) zwei Sätze ab, erhielt somit erneut nur zwei Punkte. Allerdings war das angesichts des Spielverlaufs noch die Optimalausbeute, denn nach 180 Kilometern Anreise kamen die Dormagenerinnen extrem schlecht in die Partie, lagen nach 46 Minuten mit 0:2-Sätzen im Hintertreffen. "Dass die Mädels das noch gedreht haben, war unglaublich und eine echte Energieleistung", freute sich Interimstrainerin Hendrike Gierth, "besonders die Aufholjagd im Tiebreak war bärenstark."

Nach dem Satzausgleich sahen sich die Dormagenerinnen im fünften Durchgang beim Stand von 12:14 gleich zwei Matchbällen gegenüber, doch in Manier eines Tabellenführers wehrte der TSV beide ab und verwandelte nach 1:46 Stunden seinen ersten Matchball zum umjubelten 3:2-Sieg.

(HGi)