Volleyball : Volleyball: TSV Bayer steht vor schwerem Gang

Auf zwei Dinge konnte man sich in den vergangenen Jahren immer verlassen, wenn die Oberliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen beim TV Salchendorf antreten mussten. Zum einen hat es geschneit und zum anderen war das Klima zwischen den beiden Teams passend zum Wetter frostig.

Doch inzwischen ist alles anders: Der TV Salchendorf heißt mittlerweile VTV Freier Grund und das Team vom Dormagener Höhenberg hat einen komplett neuen Kader, so dass die Partie am morgigen Samstag völlig unbelastet angepfiffen werden kann.

Eins hat sich aber nicht geändert: Die Gastgeberinnen sind eine feste Größe in der Oberliga und werden damit ein dicker Brocken für das neuformierte Team des TSV sein. „Die haben eine unglaublich erfahrene Mannschaft, die völlig zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz steht“, sagt TSV-Tainer Dieter van Oost. Die Dormagenerinnen selbst sind nach dem 3:0- Sieg gegen PTSV Aachen III auf Tabellenrang sechs geklettert, so dass van Oost momentan ganz zufrieden ist mit der Ausbeute seines Teams: „Unsere Bilanz ist bisher positiv.“ Ob am Samstag allerdings weitere Punkte hinzukommen bleibt fraglich, denn beim TSV fehlen gleich mehrere wichtige Spielerinnen.