Volleyball : Volleyball: Mit dickem Hals zum Auswärtsspiel

Schon seit Jahren ist es den Oberliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen ein Dorn im Auge, dass der Westdeutsche Volleyball-Verband einen regulären Spieltag aufs Karnevalswochenende legt. Denn in Dormagen zieht traditionell am Samstag der Zug durch die Innenstadt.

Deshalb versuchen sie Jahr für Jahr eine Spielverlegung zu erreichen, so auch dieses Mal – und erneut ohne Erfolg. Seit Beginn der Spielzeit im September wurde versucht, mit der SG Bottrop/Borbeck einen Ausweichtermin zu finden, doch die Teams konnten sich nicht einigen. So reist das Team von Trainer Adrian Klein am Samstag notgedrungen in den Rurpott zur Dieter-Renz-Halle, um trotz jecker Zeit drei weitere Punkte aufs Konto zu bringen. Nur acht Spielerinnen werden Klein am Samstagnachmittag ab 16 Uhr zur Verfügung stehen, was dennoch reichen sollte, um gegen den Tabellenvorletzten einen weiteren Sieg einzufahren.