Volleyball: Berg- und Talfahrt endet für Bayer Dormagen mit Niederlage

Volleyball : Berg- und Talfahrt endet für TSV mit Niederlage

Oberligist unterliegt dem VC Olpe mit 1:3.

Wer nach den ersten fünf Minuten einen Blick auf die Anzeigentafel am Dormagener Höhenblick warf, dem dürfte angst und bange um Volleyball-Oberligist TSV Bayer Dormagen geworden sein. Gegen den VC SFG Olpe lag das Team von Trainer Adrian Klein erst 0:7, dann wenig später 1:11 zurück, so dass sich ein Desaster ankündigte. Doch so schlimm wurde es am Ende dann doch nicht: Zwar verloren die Dormagenerinnen gegen den neuen Tabellenzweiten mit 1:3 (23:25, 20:25, 25:18, 12:25), agierten aber in vielen Phasen der Partie auf Augenhöhe.

„Es war eine sehr merkwürdige Partie“, resümierte Adrian Klein und spielte dabei auf die Höhen und Tiefen im Spiel seiner Schützlinge an. Denn nach dem katastrophalen Start fingen sich die Dormagenerinnen, kamen noch auf 23:24 heran, ehe Olpe gleich den ersten Satzball nutzte. In Durchgang Nummer drei dominierte der TSV dann sogar das Geschehen, führte zwischenzeitlich mit 23:8, bevor er wieder völlig den Faden verlor. Mit guten Angaben und einer starken Blockreihe machten die Gäste Punkt um Punkt wett und den Durchgang bis zum 18:24 noch einmal spannend.

Im letzten Spielabschnitt war dann allerdings die Luft doch ein bisschen raus beim arg dezimierten TSV, der außerdem den Ausfall von Zuspielerin Freddy Gey verkraften musste. Mit dem Ausgang des Titelrennens haben die Dormagenerinnen nichts mehr zu tun, könnten aber entscheidend eingreifen, da sie am letzten Spieltag noch zum Tabellendritten VV Humann Essen (38) müssen, der sich einen harten Dreikampf mit Leverkusen (40) und Olpe (38) liefert.