1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Vier Titel für Herbert E. Müller bei Leichtathletik-Senioren-DM

Leichtathletik : Herbert E. Müller läuft zu neuen Rekorden

Vier DM-Titel und drei neue Bestleistungen für den 89-Jährigen.

Während sein Namensvetter, der neun Jahre jüngere Guido Müller vom TV Vaterstetten, am letzten Tag der Deutschen Senioren-Meisterschaften im thüringischen Leinefelde-Worbis mit stehenden Ovationen seiner bisherigen Mitstreiter aus seiner aktiven Karriere mit zahllosen Medaillen und Rekorden verabschiedet wurde, läuft Herbert E. Müller unverdrossen von einer deutschen Bestleistung zur nächsten.

Drei waren es für den Grevenbroicher im Trikot des TSV Bayer Dormagen, der im November 90 Jahre alt wird, bei der verregneten Senioren-DM, die ihm insgesamt vier Titel in seiner Altersklasse, der M 90, bescherte – wobei er sehr zu seinem Leidwesen auf den meisten Laufstrecken ohne direkte Konkurrenz am Start war. Dass ihm über 100 Meter der vierte Rekord verwehrt blieb, lag wohl an den unwirtlichen Bedingungen mit Temperaturen um die 15 Grad und Dauerregen. So reichte es „nur“ zum Titelgewinn in 18,55 Sekunden – den Rekord hatte er selbst eine Woche zuvor beim Abendsportfest in Oedt auf 18,04 Sekunden gestellt.

  • Leichtathletik : Wieder Silber für Herbert E. Müller
  • Auf dem Weg zum zweiten Gold:
    Leichtathletik : Leichtathletik: Zweites Gold für Herbert E. Müller
  • Auf dem Weg zu Titel und
    Leichtathletik : Drei Titel für Herbert E. Müller bei Senioren-DM

Dem er über 200 Meter in 39,01 Sekunden gleich eine weitere Bestleistung folgen ließ. Die steigerte er bei den nationalen Titelkämpfen noch einmal auf 38,42 Sekunden. Auch die längeren Strecken bewältigte Herbert E. Müller mit Bravour: Über 800 Meter ist der Grevenbroicher ohnehin der einzige Deutsche, der sich in der M 90 bislang auf die zwei Stadionrunden traut – in Leinefelde schraubte er die Bestmarke von 4:04,97 Minuten herunter.

Dass seine Siegerzeit von 8:40,92 Minuten über 1500 Meter gleichfalls einen neuen Rekord bedeuteten, versteht sich beinahe von selbst. Nur die 400 Meter ließ Herbert E. Müller aus bei den Titelkämpfen, da hatte sich der Grevenbroicher bereits im Juni mit einer Bestzeit von 1:32,83 Minuten in die Rekordlisten eingetragen.

Sein Trainingspartner und Vereinskollege Fred Ingenrieth steuerte in der M 85 zwei Titel bei: Der 85-Jährige siegte über 100 Meter in 18,57 Sekunden und war auch über 200 Meter in 37,96 Sekunden der schnellste seiner Altersklasse.

Ansonsten war aus dem Rhein-Kreis nur noch Nina Wimmer bei den Titelkämpfen in Leinefelde-Worbis am Start. Die Mittelstrecklerin im Trikot des ASC Rosellen/Neuss lief als Vierte über 1500 Meter in 5:10,43 Minuten und als Vierte über 5000 Meter in 19:43,35 Minuten jeweils knapp an einer Medaille in der Altersklasse  W 40 vorbei. Trotzdem war sie mit ihrem Abschneiden zufrieden, hatte die 40-Jährige doch im Frühjahr eine längere Trainingspause einlegen müssen.