Lokalsport: Vier Schulteams im Bundesfinale in Berlin am Start

Lokalsport : Vier Schulteams im Bundesfinale in Berlin am Start

Gleich mit vier Schul-Teams ist der Rhein-Kreis ab Montag im Bundesfinale des traditionsreichen Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin vertreten.

Rudern Im Gig-Doppelvierer mit Steuerfrau geht das Gymnasium Marienberg an den Start. In Bestbesetzung wäre das von Sportlehrerin Kathrin Päßler betreute Boot des Neusser RV ganz sicher ein Medaillenkandidat gewesen. Da jedoch Olivia Clotten und Anja Ohligschläger auf der Olympia-Regattastrecke von 1936 in Grünau nicht zur Verfügung stehen, wäre schon der Einzug ins A-Finale der besten Sechs ein Erfolg. Es rudern: Cosima Clotten, Helena Spanke, Cecilia Sommerfeld, Leslie Teppler, Steuerfrau Katharina Franke. Auch der Gig-Vierer mit Steuermann des Quirinus-Gymnasiums muss eine Veränderung im Boot vornehmen: Am Steuer ersetzt Patrizia Völtz ihre Kollegin Yola Kirsten. Die Vorbereitung der Schützlinge von Sportlehrer Jonas Owczarek war eher durchwachsen, was die Chancen von Nico Leffke, Tom Hagmanns, Benjamin Nelles, Ben Hagmanns und Patrizia Völtz schmälert.

Tennis Nach zwei knapp gescheiterten Anläufen reist das Norbert-Gymnasium aus Knechtsteden mit Nikolaus Hintermeier, Magnus Jansen, Julian Tönnies, Alexander Braun, Bastian Schlömer, John Sperle und Team-Captain Thomas Nuyen diesmal durchaus optimistisch nach Berlin.

Hockey Zum ersten Mal seit 2005 ist das Gymnasium Marienberg wieder im Bundesfinale vertreten. Die herausragenden Kräfte im zum großen Teil mit Spielerinnen des HTC SW Neuss besetzten Kaders von Karla Geyer sind Antonia Lonnes, Patricia Strunk und Lilly Otten.

(sit)
Mehr von RP ONLINE