Dorothea Hoelper erhält jetzt eine Ehrenmedaille: Viele deutsch-russische Kontakte geknüpft

Dorothea Hoelper erhält jetzt eine Ehrenmedaille : Viele deutsch-russische Kontakte geknüpft

Die Deutsch-Russische Ehrenmedaille erhält jetzt Dorothea Hoelper, bis Ende des vergangenen Schuljahres stellvertretende Schulleitern am Gymnasium. Damit wird ihr besonderer Einsatz für den Kontakt zwischen Russen und Deutschen gewürdigt.

Seit zehn Jahren besteht der von Dorothea Hoelper betreute Schüleraustausch zwischen der Schule "Nr..2" in Troizk bei Moskau und dem Gymnasium Korschenbroich, wobei die Schüler bei Familien im jeweils anderen Land untergebracht werden. Neben dieser Schulpartnerschaft vermittelte Dorothea Hoelper Partnerschaften zwischen den Stadtverwaltungen von Troizk und Korschenbroich.

Mitarbeiter der Troizker Stadtverwaltung hospitierten im Korschenbroicher Rathaus, lernten die verschiedenen Ämter und ihre Arbeitsweisen kennen. Jetzt erhielt Dorothea Hoelper über das Gymnasium Korschenbroich Post vom Förderpreis "Deutsch-Russisches Forum e. V.": "Dank vor allem jedoch für Ihre Initiative und Ihr großes ehrenamtliches Engagement, mit dem sie sich den Menschen in Russland zuwenden. Sie haben durch ihren Beitrag deutlich gemacht, wie vielfältig und breit die Hilfen sind, mit denen Bürger unseres Landes für eine gute Nachbarschaft mit Russland eintreten" heißt es in dem Brief.

Sie und andere Preisträger sind nach Berlin eingeladen, dort wird Bundespräsident a. D. Richard von Weizsäcker am 11. Dezember in der Russischen Botschaft Unter den Linden die Auszeichnungen überreichen.

Mehr von RP ONLINE