Fußball: VfR 06 Neuss plant mit Macht für die Bezirksliga

Fußball : VfR 06 Neuss plant mit Macht für die Bezirksliga

Reinhard Wendt ist guter Dinge. Anfang der Woche war der Präsident des VfR 06 Neuss beim vom Amtsgericht Düsseldorf eingesetzten Insolvenzverwalter Manfred Karlisch, und der habe erfreuliche Nachrichten für ihn gehabt. "Unser Insolvenzplan ist abgesegnet", so Wendt, der nunmehr fest davon überzeugt ist, dass das Verfahren bis spätestens Ende Juni abgeschlossen ist.

Um nach dem Rückzug aus der Landesliga in der kommenden Saison wie geplant in der Bezirksliga antreten zu können, benötigt der Traditionsklub allerdings eine wettbewerbsfähige Mannschaft. Zehn bis zwölf Kicker, die unter Wolfgang Toporzysek regelmäßig trainieren würden, habe man bereits, versichert Wendt, "darunter auch Spieler, die schon unter Wolfgang Bergemann und Jörg Ferber bei uns waren". Namen will der Präsident allerdings noch keine nennen, "das ist noch nicht gefestigt", stellt aber klar: "Ich will keine bezahlten Söldner mehr haben, sondern eine erste Mannschaft mit Spielern, die auch aus Neuss kommen." Hoch im Kurs soll darum bei Grün-Weiß zukünftig auch der Nachwuchs stehen. "Die Jugendabteilung hat für mich Priorität", verspricht Wendt.

Noch keinen Vollzug kann der Klub, den zwischenzeitlich Schulden von mehr als 130 000 Euro gedrückt hatten, in Sachen Trainer melden. Er stehe unter anderem in Gesprächen mit den ehemaligen Profis Wolfgang Funkel und Günter Thiele, sagt Wendt, allerdings sei man sich finanziell bislang nicht einig geworden. "Viele Trainer haben Forderungen, die wir nicht erfüllen können."

Aufs Gemüt drückt zudem die immer noch ungeklärte Frage der Spielstätte. Der Umzug auf die Anlage Am Stadtwald mit einer Tribüne für 3000 Zuschauer ist vom Tisch. "Das ist nicht finanzierbar", stellt Sportamtsleiter Friedhelm Thissen fest. Gleichzeitig kündigt er Gespräche mit dem Sportdezernenten Dr. Horst Ferfers an und verspricht: "Da gibt es feste Termine. Ende des Monats weiß der VfR, wo er in der nächsten Saison spielt."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE