Jüchen: Verkürzte Parade für Gierather Schützen

Jüchen : Verkürzte Parade für Gierather Schützen

Mit einer verkürzten Parade und vielen kühlen Getränken trotzten die Schützen in Gierath und Gubberath am Wochenende der tropischen Hitze und feierten ihr Königspaar Olaf und Anne Zimmermann.

"Der Auftakt ist gelungen. Die Borussia hat gewonnen, und wir haben am Samstag beim Regimentsball eine super Party gefeiert", freute sich Präsident Karl Heinz Engels beim musikalischen Frühschoppen.

"Samstag wie Sonntag hatte der Vorstand das Ablegen der Uniformröcke erlaubt", berichtete Vizepräsident Uli Hüvel, der als Kronprinz in den Startlöchern steht, zwar. Bei der Parade gestern Nachmittag marschierten die Schützen jedoch in voller Montur mit. Zuvor kamen sie im Festzelt zusammen.

Tim Willkomm (9) wurde zum Edelknabenkönig ernannt. Florian Zimmermann erhielt die Kette des Jungschützenkönigs. Sein Vorgänger Florian Schröder erhielt als bester Schütze einen Wanderpokal. Jürgen Zimmermann hielt die Krönung seines Sohnes im Bild fest und lobte den neuen Protektor der Edelknaben, der die Krönung des Nachwuchses erstmals durchführte: "Souverän gemacht". Als Betreuer geleiteten Frank Paulussen und Dieter Schiffer die Edelknaben durch das Dorf.

Uli Hüvel rief zur Ehrung einzelne Jubilare und zwei Züge auf die Bühne. Dirk Aalpol, Sascha Els-wyck, Peter Klaß, Martin Maier und Guido Zimmermann erhielten für 25 Jahre Mitgliedschaft von General Norbert Körfer eine Ehrennadel.

Applaus, Orden und einen Tusch gab's für Friedhelm Kamphausen. Erwin Merheim, Gerd Merheim, Josef Möcker, Hubert Roßkamp und Rolf Schmidt gehören dem BSV seit vier Jahrzehnten an, auf 50 Jahre blicken Hans Hubert Bienefeld, Willbert Breuer, Hans-Peter Comberg, Josef London, Herbert Schlaven und Hans Schmidt zurück. Heinz Lettau wurde für 60 Jahre geehrt. Der Vorstand ehrte die Blauen Dragoner (40 Jahre) und den Königszug "Almenrausch" (50 Jahre). Hans Schmidt (Almenrausch) erhielt den großen Verdienstorden.

(uwr)
Mehr von RP ONLINE