Fußball: VdS Nievenheim darf auf Aufstieg hoffen

Fußball : VdS Nievenheim darf auf Aufstieg hoffen

An die Zeiten, als mit dem Schlusspfiff der letzten Partie der Punktspielrunde eine Saison unwiderruflich zu Ende war, können sich bestenfalls noch ältere Fußballfreunde erinnern. Zum Nachsitzen verdonnert werden in dieser Spielzeit wohl auch einige Teams in der Landesliga – sowohl im Aufstiegs- als auch im Abstiegskampf.

An die Zeiten, als mit dem Schlusspfiff der letzten Partie der Punktspielrunde eine Saison unwiderruflich zu Ende war, können sich bestenfalls noch ältere Fußballfreunde erinnern. Zum Nachsitzen verdonnert werden in dieser Spielzeit wohl auch einige Teams in der Landesliga — sowohl im Aufstiegs- als auch im Abstiegskampf.

Da Tabellenführer SV Uedesheim den Sekt bereits kühlstellen darf — Verfolger TuRU Düsseldorf II kann nicht in die neue Oberliga Niederrhein aufrücken, da der Platz dort (noch) durch die Erstvertretung belegt ist — und der TuS Grevenbroich im tabellarischen Mittelfeld sein tristes Dasein fristet, ist aus Kreissicht nur die Aufstiegsfrage von Interesse. Und da kommt der VdS Nievenheim ins Spiel.

Der Neuling ist zwei Spieltage vor Saisonschluss Dritter. Bliebe das so, dürften die Schützlinge von Trainer Varol Besikoglu an einer Aufstiegsrelegation teilnehmen. "Es muss schon alles passen, aber möglich ist es", sagt FVN-Spielleiter Clemens Lüning.

Und so geht's: In der nach der Saison komplett gestrichenen NRW-Liga müsste der ETB SW Essen ebenso wie Velbert und Uerdingen noch die Relegationsspiele zur Regionalliga erreichen. Setzt sich das Trio aus dem Fußballverband Niederrhein dort durch und triumphiert auch der FC Kray als Meister der Niederrheinliga in zwei Spielen gegen einen NRW-Ligisten aus einem anderen Landesverband (beschert das Los dem FC Kray einen der drei NRW-Ligisten vom Niederrhein als Gegner, ist die Sache sofort gestorben), spielt Nievenheim mit zwei weiteren Landesligisten um einen zusätzlichen Platz in der Oberliga Niederrhein.

Im ersten Spiel am 13. Juni (19.30 Uhr) wäre der VdS zunächst Gastgeber des Vizemeisters aus der Gruppe 1. Momentan ist das RW Essen II. Verliert Nievenheim diese Partie oder spielt unentschieden, ginge es am 17. Juni (15 Uhr) zum Zweiten der Gruppe 3 — entweder der VfR Krefeld-Fischeln oder Viktoria Goch. Bei einem Sieg in Spiel 1, wäre Nievenheim erst am 20. Juni zu Gast in Fischeln oder Goch.

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE