1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Uedesheims Aufstiegsträume sind geplatzt

Lokalsport : Uedesheims Aufstiegsträume sind geplatzt

Jugendfußball: Kapellen, Gnadental und Orken sind noch im Rennen, brauchen jedoch Schützenhilfe.

Noch träumen fast alle Juniorenmannschaften von der Qualifikation zur Niederrheinliga. Lediglich der SV Uedesheim und die SG Kaarst haben keine Chancen mehr auf die begehrten Plätze.

A-Junioren. Sowohl die Kicker des SC Kapellen als auch die des SV Uedesheim kassierten bittere Pleiten. Der SCK unterlag dem Spitzenreiter FSV Duisburg mit 2:3 und lag dabei bereits nach 26 Minuten mit 0:2 in Rückstand. Kapellen hat Rang eins nicht mehr in der eigenen Hand, kann sich mit einem Erfolg über den Cronenberger SC aber Platz zwei sichern - und dann ginge es wahrscheinlich noch weiter. Die vier besten Gruppenzweiten spielen zwei weitere Plätze in der Niederrheinliga aus.

Für den SV Uedesheim ist der Traum ausgeträumt. Auch das zweite Spiel ging verloren. Nach der 0:1-Niederlage gegen die 1. Spvg. Solingen-Wald stehen die Neusser weiterhin ohne eigenen Treffer da und können nicht mehr auf Rang eins oder zwei landen. "Wir waren besser und spielbestimmend, haben die Chancen aber einfach nicht gemacht. Wir hätten 5:1 gewinnen müssen, sind dem Gegentor kurz nach der Pause aber hinterhergelaufen. Dieses Jahr hat es leider nicht geklappt, aber wir greifen in der neuen Spielzeit wieder an", zeigte sich Uedesheims Coach Andreas Drobysz kämpferisch.

B-Junioren. Auch die DJK Gnadental ist nach der 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Kleve auf Schützenhilfe angewiesen. "Es war nicht mehr drin, dass muss ich ganz klar sagen. Kleve hatte eine andere Körpersprache als wir", bilanzierte DJK-Coach Jürgen Fells. "Wir haben die ersten 20 Minuten sehr gut mitgehalten, sie haben aber mit den ersten beiden Chancen getroffen. Da war die Moral erst einmal am Boden und sie hatten Oberwasser. Die Trauben hingen zu hoch". Verloren ist für Gnadental aber noch nichts. Gewinnt die DJK gegen die Essener SG und verpasst Kleve den Sieg gegen Bayer Uerdingen, würde es zum Gruppensieg reichen. Fells: "Wir spielen in Essen klar auf Sieg und sind frei von taktischen Zwängen".

C-Junioren. Die SG Orken/Noithausen steht nach der 1:2-Niederlage gegen den SC Union Nettetal auf dem letzten Tabellenplatz, darf sich aber weiterhin Hoffnungen auf die Qualifikation machen. "Wir haben bis fünf Minuten vor Schluss mit 1:0 geführt. In der ersten Hälfte waren wir hochüberlegen, haben es aber versäumt, das Ergebnis höher zu gestalten. Im zweiten Spielabschnitt kam Nettetal ganz anders heraus", beschrieb Orkens Trainer Markus Jenckel. Yannik Winkler hatte Orken in Führung geschossen, doch Leo Meertz und Luca Noel Kalinic drehten die Partie. "Das 1:2 war ein Sonntagsschuss. Entweder der geht rein oder er fliegt auf die Tribüne. So wurden wir am Ende bestraft. Dennoch bleiben wir optimistisch. Von den Leistungen her hätten wir mehr Punkte verdient gehabt. Wir müssen nun gegen den VfL Rhede gewinnen und hoffen, dass Nettetal auch den BV 04 Düsseldorf schlägt", so Jenckel. Dann könnte es noch reichen - denn sieben von acht Gruppenzweiten qualifizieren sich ebenfalls.

B-Juniorinnen. Die SG Kaarst hat auch das dritte Spiel verloren. Gegen den FSC Mönchengladbach setzte es eine 1:5-Niederlage. "Es ist eine sehr junge Mannschaft und daher war es ein toller Erfolg, die Qualifikation zu spielen. Das wollen wir nächstes Jahr erneut angehen", so Coach Ludger Vernaleken.

(NGZ)