1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Uedesheim verliert im Pokal bei einem Bezirksligisten

Fußball : Uedesheim verliert im Pokal bei einem Bezirksligisten

Nichts geht beim SV Uedesheim. In der Meisterschaft wartet der Oberligist nach sechs Spielen immer noch auf den ersten Punktgewinn und nun haben sich die von Ingmar Putz trainierten Fußballer auch noch aus dem Niederrheinpokal verabschiedet. Beim SV 08/29 Friedrichsfeld, nach zwei Spieltagen ebenfalls noch sieglos Viertletzter der Bezirksliga, Gruppe 6, unterlag das Schlusslicht in der zweiten Runde mit 3:6 (Halbzeit 1:2).

Der erneute Fehlschlag trifft Uedesheims schon ganz aufs Schützenfest eingestellten Vorsitzenden Klaus Haas hart: "Einfach nur traurig, eine riesige Enttäuschung." Und er stellt klar: "Wir wären gerne in die dritte Runde eingezogen, um dann vielleicht mit Partien gegen den MSV Duisburg, den KFC Uerdingen oder RW Essen an die Fleischtöpfe ranzukommen. Außerdem reist du nicht 78 Kilometer an und schenkst dann ab, weil dir die Meisterschaft wichtiger ist." Der Trip nach Voerde hatte sich schon ungünstig angelassen, war die Mannschaft doch wegen des hohen Verkehrsaufkommens auf den Straßen erst rund 20 Minuten vor Anpfiff auf der Anlage Am Tannenbusch angekommen. Als Entschuldigung wollte Haas das indes ebenso nicht gelten lassen wie die angespannte Personalsituation. Weil Putz offenbar kein Vertrauen zu den Kickern der in der Kreisliga B spielenden Zweitvertretung hat, saß der 44-Jährige neben dem später erneut als Feldspieler eingewechselten Torhüter Dustin Gottlebe und Alexander Dababi als dritter Akteur auf der Auswechselbank.

Die Gäste waren vor 150 Zuschauern durch einen Kopfballtreffer von Malte Hauenstein in der vierten Minute sogar früh in Führung gegangen. Doch trotz klarer Feldvorteile geriet der Oberligist bis zur Pause durch Tore von Thomas Giesen (21.) und Tayfun Kazkondu (28.) mit 1:2 ins Hintertreffen. Wiederum Giesen erhöhte kurz nach Wiederbeginn per Sonntagsschuss auf 3:1 (47.) für den Außenseiter. Mit einem Elfmeter hätte Güven Dalkiran dem Spiel eine Wende geben können, doch in der 72. Minute scheiterte er zunächst an Keeper Sven Bolz und jagte auch den Nachschuss über den Kasten. Auf der anderen Seite nutzte Mark Fuchs seinen Strafstoß zum 4:1, Denis Mühleweg erhöhte auf 5:1. Den Anschlusstreffer von Lars Wyschanowski konterte Giesen per Elfmeter zum 6:2, Benedikt Günther sorgte für den 3:6-Endstand. Putz fordert nun: "wegstecken, verarbeiten, weitermachen."

(NGZ)