1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Uedesheim kickt genauso oft wie Bayern

Fußball : Uedesheim kickt genauso oft wie Bayern

Vor den Oberliga-Fußballern liegt ein Mammutprogramm – bis zum 26. Mai tragen sie noch 17 Meisterschaftsspiele aus.

Das für heute angesetzte Nachholspiel des SV Uedesheim bei der TuRU Düsseldorf fällt aus. Eis und Schnee haben mal wieder gewonnen. Alltag für den Fußball-Oberligisten, der seit dem offiziellen Ende der Winterpause am 3. Februar gerade mal zwei Partien ausgetragen hat und nun schon mit sechs Spielen im Rückstand ist. Die Folge: Der wegen der vom Fußballverband Niederrhein (FVN) durchgeboxten Ligareform auf 38 Runden (!) aufgeblähte Spielplan sieht für die Neusser Amateurkicker in den kommenden zweieinhalb Monaten bis zum 26. Mai insgesamt 17 Meisterschaftsauftritte vor. Geradezu mörderisch. Zum Vergleich: Nur wenn der FC Bayern München zusätzlich zur Bundesliga (noch neun Spiele) sowohl in der Champions League (6) als auch im DFB-Pokal (2) das Finale erreicht, kommt er bis zum 1. Juni auf genauso viele Pflichtspieleinsätze wie der SV Uedesheim ...

Alleine im April muss der SVÜ in der Liga achtmal ran, hat dabei drei "englische Wochen", also Einsätze im Sonntag-Mittwoch-Rythmus, in Folge zu bestreiten. Ein Mammutprogramm, das mit Sicherheit keinem Profiklub zugemutet werden würde. "Aber auf uns nimmt von den Herren ja keiner Rücksicht", klagt SV-Vorsitzender Klaus Haas zu Recht und verweist auf einen wesentlichen Unterschied zwischen Amateur- und Berufsfußballern: "Die Profis werden gepflegt und massiert – und wir müssen zwischendurch auch noch arbeiten."

Dazu kommt der nicht ganz unerhebliche logistische Aufwand. Einschließlich der Partie gegen Hönnepel-Niedermörmter am vergangenen Sonntag hat der SV Uedesheim vier Heimspiele hintereinander zu stemmen. Und das ohne Aussicht auf allzu üppige Einnahmen. Am Sonntag etwa hatten sich bei eisiger Kälte weniger als hundert Zuschauer am Norfer Weg eingefunden. Auftritte wie das Nachholspiel mitten in der Woche gegen den Wuppertaler SV Borussia II am 24. April könnten da schnell zu einem Zuschussgeschäft werden. Haas: "Die bringen doch eh schon keine Zuschauer mit." Anstatt auf die Solidarität unter den Vereinen vertraut er im sportlichen Bereich ohnehin vorrangig auf die eigene Potenz. "Wir haben mit 23 Leuten einen relativ großen Kader, so dass wir das schon irgendwie schaffen."

Übersteht der Neuling die Premierensaison der Oberliga Niederrhein, geht es allerdings direkt gnadenlos weiter. Denn zwischen dem Finale der laufenden Runde am 26. Mai und dem Auftakt der Spielzeit 2013/14 am 28. Juli liegen gerade mal zwei Monate. In die müssen die Amateure nicht nur die Vorbereitung, sondern oft auch ihren Jahresurlaub packen. Das führt zum Beispiel in Uedesheim dazu, dass Trainer Ingmar Putz während der Testspielphase im Sommer seinen zweiwöchigen Erholungsurlaub in Holland unterbricht, um bei der Mannschaft zu sein.

Übrigens: Die Bundesliga pausiert nach dem Saisonfinale am 18. Mai bis zum 9. August.

(NGZ)