Überraschungssieger Wevelinghoven hofft auf Titelverteidigung

Damenfußball: Damen küren ihre Hallenkönigin

Kreishallenmeisterschaften: Favorit SV Hemmerden tritt in voller Besetzung an.

Während die Herren an diesem Wochenende erst mit der Vorrunde starten, krönen die Damen schon an diesem Sonntag ihre Hallenkönigin. Die SpVg Gustorf/Gindorf richtet die Endrunde des Damenfußballs in der Sporthalle am Torfstecherweg aus.

In diesem Jahr kommt die Kreishallenmeisterschaft der Frauen ohne Qualifikationsturnier aus. „Das finde ich wesentlich fairer. So werden alle Mannschaften ausgeruht in das Endturnier gehen. Das kommt den unterklassigen Mannschaften sicher entgegen“, sagt Richard Dolan, Trainer des SV Rosellen. Am Sonntag ab 11 Uhr starten die Frauen dann in ihr Turnier. Aufgeteilt werden die zehn Vereine in zwei Gruppen mit anschließendem K.O-System. In Gruppe A bekommt es Niederrheinligist SV Hemmerden mit der SVG Weißenberg (Landesliga), dem BV Wevelinghoven (Bezirksliga), dem SC Grimlinghausen (Kreisliga) und dem VfL Jüchen/Garzweiler (Kreisliga) zu tun. In Gruppe B trifft der Gastgeber Gustorf/Gindorf auf Landesligist SV Rosellen, den VdS Nievenheim, die SG Kaarst und den TuS Grevenbroich (alle Kreisliga).

Titelverteidiger ist der BV Wevelinghoven. Etwas überraschend setzten sich die Damen aus der Gartenstadt gegen die starke Konkurrenz durch und feierten den Titel. Die Hoffnung, den Sieg aus dem Vorjahr wiederholen zu können, ist beim BV präsent. „Das war ein schöner Erfolg letztes Jahr. Ich bin mir sicher, dass die Mädels das wiederholen wollen“, sagt Wevelinghovens Trainer Dirk Gartner: „Wir sind so gut besetzt, dass wir eine gute Rolle spielen und den Favoriten ein Beinchen stellen können.“

  • Lokalsport : SG Gustorf/Gindorf geht mit Vollgas ins Spitzenspiel

Gegen den Topfavoriten müssen die Wevelinghovener Damen gleich im ersten Spiel ran. Der SV Hemmerden ist der höchstspielende Verein im Rhein-Kreis und somit auch der erste Anwärter auf den Titel. „Wir sind auf dem Papier der Favorit, aber das wird keine einfache Nummer. Wir werden keinen unterschätzen“, so Trainer Manuel Donner. Hemmerden wird auch auf keine Spielerin verzichten. „Alle, die gerade laufen können, werden mitgenommen“, kündigt Donner an und sagt: „Ziel ist ganz klar der Titel.“ Um den Gruppensieg werden sich Hemmerden und Wevelinghoven wohl mit der SVG Weißenberg streiten. Die Neusser zählen zu den Top-3-Teams im Kreis-Damenfußball, auch wenn der Landesligist in diesem Jahr gegen den Abstieg kämpft.

Klarer verteilt sind die Rollen wohl in der zweiten Gruppe. Gastgeber Gustorf/Gindorf spielte ein überragendes Jahr 2018. Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga feierte das Team von Trainer Dirk Wistuba nun gleich die Herbstmeisterschaft. Für den Titel in der Halle scheint sich der Gastgeber allerdings weniger zu interessieren. „Wir lassen nur die spielen, die wollen. Einige gute Spielerinnen werden definitiv fehlen“, erklärt Wistuba und sagt: „Wir machen nur zum Spaß mit.“ Dennoch sollte das Halbfinale angesichts der Konkurrenz schon Pflicht sein. Noch mehr gilt dies allerdings für die Auswahl des SV Rosellen. Trainer Richard Dolan ist zwar ebenfalls „kein Freund des Budenzaubers“, trotzdem ist seine Truppe so stark besetzt, dass es zum Gruppensieg reichen sollte. Als Ziel schreibt Dolan deshalb auch das Halbfinale aus. „Alles andere als ein Turniersieg von Hemmerden wäre eine Überraschung, auch wenn es die letztes Jahr gab“, gibt Dolan seine Einschätzung ab und sagt auch: „Ich bin gespannt auf die Mannschaft von Gustorf. Die Truppe halte ich für sehr stark.“

Verläuft das Turnier nach Plan, findet das Finale um 16:30 Uhr statt. Der Sieger kann sich dann über eine Prämie von 300 Euro freuen. Für den Zweitplatzierten gibt es immerhin noch 200 Euro, der Dritte erhält 100 Euro. Möglich macht das die Volksbank Erft. Zusätzlich vergibt der Fußballkreis Neuss Sachpreise gesponsert vom Sporthaus Pasch für die beste Spielerin, die beste Torhüterin und die Torschützenkönigin. Kreisvorsitzender Dirk Gärtner erhofft sich dadurch, dass der Frauenfußball „den Stellenwert erhält, den er verdient hat“. Ausgetragen wird das Turnier unter der Schirmherrschaft von der Landtagsabgeordneten für Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen Heike Troles.

Mehr von RP ONLINE