1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: TVK unterstützt Kinderprojekt

Korschenbroich : TVK unterstützt Kinderprojekt

Wenn auch der sportliche Durchmarsch des TVK noch auf sich warten lässt, so sorgt der Verein mit seinem "Hand.Ball.Herz-Team" in der 2. Bundesliga immer wieder für positive Schlagzeilen. Er unterstützt "Kidsvision".

Lediglich magere fünf Punkte konnten die Korschenbroicher Handballer bislang in der 2. Bundesliga für sich verbuchen. Doch geht's um das soziale Engagement, sind die Bundesliga-Spieler um Trainer Jörn Ilper bereits ganz oben in der Tabelle angekommen.

Mit der Aktion "Hand.Ball.Herz am Niederrhein" hilft der TVK jetzt seit 2007 dem Kleinenbroicher Verein "Kidsvision". "Wir sind glücklich und dankbar, dass die Handballer unsere Arbeit immer wieder aktiv fördern", versichert dann auch Vorstandsmitglied Sabine Gransee (44).

Der gemeinnützige Verein — mit Sitz an der Fuggerstraße 5 — arbeitet bundesweit. Er setzt sich für Kinder mit seltenen Krankheiten ein. "Wir versuchen durch finanzielle Hilfen, die Nöte der betroffenen Familien zu lindern", erklärt Sabine Gransee. Ihre "aktuellen Sorgenkindern" sind derzeit Jolina-Skye aus Hilden und Cora aus Radevormwald.

Kai Faltin (38), der 2006/07 zum TVK-Aufsteiger in die 2. Handball-Bundesliga gehörte, ist mittlerweile als Manager für die TVK Handball GmbH + CoKG aktiv. Und so wirbt Faltin bereits schon jetzt für das Lokalderby am 10. Dezember. Dann hat der TVK ab 19.30 Uhr mit dem DHC Rheinland die Nachbarn aus Dormagen in der Korschenbroicher Waldsporthalle zu Gast. Die Abendkasse öffnet bereits um 18 Uhr.

Der Abend wird für Handball-Fans nicht nur zum sportlichen Highlight. Kai Faltin verspricht mehr: "Wir sind dann gleich mehrfach für Kidsvision unterwegs."

Noch bis zum Monatsende läuft auf E-Bay eine Trikotversteigerung zugunsten des Kleinenbroicher Vereins. Der Erlös soll am 10. Dezember feierlich vor dem Gastspiel des DHC Rheinland im Beisein von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und seinem Allgemeinen Stellvertreter Jürgen Steinmetz übergeben werden. Bei der Charity-Aktion waren im Vorjahr 1200 Euro zusammengekommen. "Wir wollen die Summe natürlich überbieten", zeigt sich Kai Faltin ehrgeizig. "Jedes Gebot hilft" macht er Lust auf die Trikot-Auktion im Netz.

Doch damit nicht genug: Erstmalig ist auch die AOK Rheinland-Hamburg als "exklusiver Gesundheitspartner des TVK" vor Ort vertreten. Die AOK will das Thema Organspende thematisieren und zur Typisierung informieren.

Sie hält Infos für Stammzellspender, Betroffene, Angehörige und Unterstützer im Kampf gegen Leukämie bereit und erklärt, was sich hinter der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) verbirgt. Faltin: "Unser Ziel ist es auch, der dreijährigen Lina aus Meerbusch zu helfen, sie ist an Leukämie erkrankt."

(NGZ)