Handball : TVK startet mit Auswärtssieg

Handball-Drittligist TV Korschenbroich hat für den ersten Paukenschlag der noch jungen Saison geführt: Beim hoch gehandelten Vorjahressiebten VfL Edewecht kam der neu formierte Zweitliga-Absteiger zu einem 27:24-Sieg (Halbzeit 15:10), zu dem die Korschenbroicher den Grundstein in der Deckung legten.

"Wir haben über die gesamten 60 Minuten richtig stark gedeckt – und das, obwohl uns der Gegner körperlich deutlich überlegen war", analysierte Mannschaftskapitän Mathias Deppisch die erste Partie unter Regie von Neu-Trainer Ronny Rogawska, Der war naturgemäß zufrieden: "Das war der perfekte Start in die Saison. In der ersten Halbzeit hat beinahe alles gepasst, sowohl hinten in der Abwehr als auch vorne im Angriff." Die Folge: Gestützt auf einen sehr stark haltenden Marcel Leclaire setzten sich die Gäste bis zur Halbzeitpause bis auf 15:10 ab.

"Mir war klar, dass wir das nicht über das ganze Spiel würden durchhalten können", sagte Rogawska auch mit Blick auf die wenigen Wechselmöglichkeiten, die ihm der kleine Kader ermöglicht. In der Tat machten die Hausherren im zweiten Durchgang mehr Druck, außerdem steigerte sich der nach der Pause eingewechselte Björn Bröckerhoff zwischen den Torpfosten, so dass Edewecht nach 46 Minuten erstmals ausgleichen konnte (18:18). Doch der TV Korschenbroich, bei dem Marcel Görden (9/4), Mathias Deppisch (5) und Neuzugang Simon Ciupinski (5/2) die besten Werfer waren, schaffte es, die Partie wieder zu seinen Gunsten zu drehen: "In dieser Phase haben die Jungs kühlen Kopf behalten und weiter an sich geglaubt", lobte Rogawska seine Schützlinge, die sich wieder auf 23:20 absetzen konnten.

Zwar gelang es Jörn Wolterink, mit 10/2 Treffern bester Torschütze, per Siebenmeter auf 22:24 zu verkürzen, doch gegen die nun offene Deckung der Gastgeber spielte der TVK seinen Vorsprung überraschend routiniert über die Zeit. Am Samstag (19.30 Uhr) geht es gegen den gleichfalls stark eingeschätzten Wilhelmshavener HV weiter.

(NGZ)