1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: TVK freut sich heute auf ein Wiedersehen mit Savonis

Handball : TVK freut sich heute auf ein Wiedersehen mit Savonis

Niemals geht man so ganz. Obwohl Almantas Savonis im Januar kurzfristig den TV Korschenbroich Richtung Eintracht Hagen verließ, können sich die Fans des Handball-Drittligisten heute Abend gebührend von ihrem Torhüter-Denkmal verabschieden. Denn der 45-Jährige ist mit seinem neuen Klub in der Waldsporthalle zu Gast - und soll vor dem Anpfiff um 20 Uhr gebührend verabschiedet werden.

Am Saisonende kehrt "Alma" nach 17 Jahren in der Fremde - 16 in Deutschland, eines im spanischen Saragossa - ohnehin in seine litauische Heimat zurück. Das würde er gerne mit einem Aufstieg in die Zweite Liga tun, doch die Hagener Hoffnungen erhielten vor Wochenfrist mit der 25:30-Niederlage gegen den den jetzt drei Punkte voraus liegenden Tabellenführer TuS Ferndorf einen empfindlichen Dämpfer - der Eintracht bleibt jetzt wohl nur der Umweg über die Aufstiegsrelegation, in der sie voraussichtlich auf HF Springe treffen.

"Die spannende Frage ist, wie Hagen darauf reagieren wird", sagt Ronny Rogawska. Der Korschenbroicher Trainer kündigt dem Tabellenzweiten auf jeden Fall einen heißen Tanz an heute Abend: "Wir haben in dieser Saison schon mehrfach bewiesen, dass wir mit den Spitzenmannschaft mithalten können. Vielleicht gelingt es uns ja heute Abend mit der Unterstützung unserer Fans, ein solches Team mal zu Fall zu bringen." Doch er weiß auch: "Dazu muss natürlich alles bei uns passen, jeder muss an sein Limit gehen."

Wobei ein Sieg kein bloßer Selbstzweck wäre: Weil die Konkurrenz aus Krefeld, Leichlingen (je 4:10 Punkte in diesem Jahr) und Minden (6:8) schwächelt, haben die Korschenbroicher trotz selbst wenig konstanter Leistungen (9:5 Punkte in 2015) plötzlich wieder die Chance auf eine vordere Platzierung. Der Abstand auf Krefeld beträgt nur noch drei Zähler, nach Pluspunkten liegen die anderen beiden Kontrahenten bereits gleichauf. Und Tabellenplatz sechs, den zur Zeit die Leichlinger innehaben, würde zum Einzug in den DHB-Pokal 2015/16 berechtigen. Ein lohnendes Ziel, sagt Rogawska: "Platz sechs ist unser erklärtes Ziel, den wollen wir uns in den verbleibenden Spielen auf jeden Fall noch sichern."

(-vk)