1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

TV Orken und AC Ückerath möchten Ringen in Grevenbroich etablieren

Ringen : Ringen soll in Grevenbroich heimisch werden

Der TV Orken möchte mit Unterstützung des AC Ückerath ein neues Sportangebot in der Schlossstadt etablieren.

Grevenbroich ist ein weißer Fleck auf der Landkarte des Deutschen Ringerbundes. Das möchten der TV Orken und der AC Ückerath ändern. „Wir möchten Ringen als Sportart in Grevenbroich etablieren und laden deshalb zu einem unverbindlichen und kostenlosen Schnuppertraining ein,“ sagt Heinz-Peter Korte, der Vorsitzende des TV Orken.

Los geht es am Samstag (22. August) um 11 Uhr in der Hans-Winzen-Halle in Orken (Zum Türling). „Normale Sportkleidung genügt,“ sagt Korte, denn bei den Anfängern „soll der Spaß im Vordergrund stehen.“ Das sieht Detlev Zenk genauso: „Ziel ist, dass interessierte Kinder erst einmal an einem niederschwelligen Angebot unter dem Stichwort Ringen und Raufen teilnehmen,“ sagt der Vorsitzende des AC Ückerath. Das „Schnuppertraining“ soll zunächst an vier aufeinander folgenden Samstagen jeweils um 11 Uhr starten.

„Wenn das Angebot angenommen wird, wird es dort auch weitergehen,“ kündigt Zenk an. Sollten bei den Sichtungen besonders talentierte Ringer und Ringerinnen auffallen, „sollen sie bei Interesse in den entsprechenden Gruppen des AC Ückerath am Bundesstützpunkt Dormagen gezielt an den Leistungssport herangeführt werden,“ verspricht der ACÜ-Vorsitzende

Entstanden ist die ungewöhnliche Kooperation dadurch, „dass bei uns einige talentierte Ringer und Ringerinnen aus dem Raum Grevenbroich trainieren,“ sagt Zenk. Dabei fiel Stützpunktleiter Heinz Schmitz auf, „dass es keine entsprechenden Trainingsangebote in der drittgrößten Stadt des Kreises gibt. Deshalb haben wir Kontakt mit dem TV Orken aufgenommen,“ berichtet Zenk.

Info Das kostenlose Schnuppertraining findet jeden Samstag ab 11 Uhr in der Hans-Winzen-Halle in Orken (Zum Türling) statt und läuft über vier Wochen. Auftakt ist am Samstag, 22. August. Interessierte Teilnehmer sollten sich vorher per Mail unter Ringen@tvorken.de anmelden, Vor- und Nachname genügt.