1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: TV Korschenbroich zeigt trotz Niederlage Leistungssteigerung

Lokalsport : TV Korschenbroich zeigt trotz Niederlage Leistungssteigerung

Solche Kunststücke gelingen nicht immer: Im Hinspiel hatte der TV Korschenbroich einen 27:30-Rückstand gegen den Leichlinger TV in den letzten dreieinhalb Minuten noch in einen 31:30-Sieg gedreht. Am Freitagabend kämpfte sich der Handball-Drittligist nach einem 20:27-Rückstand (40.) bis auf 27:30 (53.) heran, musste sich am Ende jedoch den Blütenstädtern mit 31:35 (Halbzeit 15:20) geschlagen geben.

Trotz der vierten Niederlage in Folge, die den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf einen Punkt schrumpfen ließ, überwog bei den Korschenbroicher verantwortlichen die Zufriedenheit: "Wir haben uns deutlich gesteigert, vor allem im Angriff", sagte Ronny Rogawska, "wir haben heute 31 Treffer bei einem der Topteams erzielen können." Der Trainer vergaß darüber aber auch nicht die Schwächen, die seine Schützlinge von nur 258 Zuschauern letztlich die Chance auf einen Punktgewinn kosteten: "Unser Rückzugsverhalten war leider im gesamten Spiel nicht optimal. Wir haben vor allem Spielern wie David Hansen zu viele Freiräume geboten." Der nahm sie dankbar an und wurde mit elf Toren zum besten Werfer der Partie vor David Kreckler (8/1) und Tim Hilger (8/2). Auf Korschenbroicher Seite trafen Max Zimmermann (10/1) und der nach längerer Verletzungspause wegen seiner Schulterbeschwerden ins Team zurückgekehrte Henrik Schiffmann (6) am besten. Freilich drohen dem TVK neue Personalprobleme: Der nach der Winterpause vom ART Düsseldorf gekommene Steffen Brinkhues blieb nach der Halbzeitpause wegen muskulärer Probleme auf der Bank. Dafür verlief das Debüt von Aaron Jennes vielversprechend: Der neue Kreisläufer vom TSV Kaldenkirchen fügte sich im zweiten Durchgang gut ins Geschehen ein. "Aaron hat in dieser Phase seine Sache ordentlich gemacht. Wir bauen ihn Schritt für Schritt ein", sagte Rogawska.

Der sich aber über eines im Klaren ist: "In den nächsten Tagen müssen wir uns weiter steigern, um ab nächster Woche in den wichtigen Partien zu punkten." Deren Reigen beginnt am Sonntag (12. Februar, 17 Uhr) mit dem Gastspiel bei Eintracht Baunatal. Eine erneute Niederlage und ein gleichzeitiger Sieg der Ahlener SG (über Leichlingen) ließe den TVK auf einen Abstiegsplatz abrutschen.

(NGZ)