Lokalsport: TV Korschenbroich verliert den Faden

Lokalsport: TV Korschenbroich verliert den Faden

Die erhoffte Überraschung blieb aus: In einem Duell zweier stark ersatzgeschwächter Mannschaften unterlagen die Zweitliga-Handballer des TV Korschenbroich beim heimstarken HC Erlangen trotz kämpferisch starker Vorstellung 24:27 (13:13).

Routinier Jörn Ilper konnte trotz seiner Wadenverletzung auflaufen, so dass die Gäste "nur" auf Marcel Görden und Dennis Marquardt verzichten mussten, allerdings gab es auch auf Seiten der Gastgeber viel Platz auf dem Spielberichtsbogen. Von Beginn an entwickelte sich vor 1250 Zuschauern in der Karl-Heinz-Hiersemann Halle eine abwechslungsreiche Partie, in der beide Seiten versuchten die Personalprobleme mit kreativen taktischen Lösungen zu kompensieren. TVK-Coach Khalid Khan setzte auf eine offensive 3:3-Abwehrformation, die die Hausherren vor einige Probleme stellte. Weil zudem der zuletzt formschwache österreichische EM-Held Thomas Bauer, der erstmals seit Wochen wieder im Korschenbroicher Tor beginnen durfte, seine Normierung mit zahlreichen erstklassigen Paraden rechtfertigte, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Christian Rommelfanger markierte mit seinem Treffer zum 12:11 (28.) die erste und einzige Korschenbroicher Führung im ersten Durchgang. Unmittelbar nach der Pause verpassten es die Gäste, nach dem 16:14 durch Mathias Deppisch (36.) aus einer personellen Überzahl Kapital zu schlagen. Angestachelt von vier Zeitstrafen innerhalb von sieben Minuten gegen die Hausherren sorgten nun vor allem die Zuschauer für eine hektische Atmosphäre. Der TVK verlor den Faden und geriet seinerseits mit 17:19 (44.) in Rückstand.

Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Hausherren bis zur Schlussphase, auch die Korschenbroicher Auszeit beim Stande von 20:23 (53.) brachte keine neuen Impulse mehr. Unmittelbar nach dem Schlusspfiff richtete Khalid Khan bereits den Blick nach vorn: "Gegen Groß-Bieberau wollen wir die Punkte wieder einfahren." Dann dürfte sich auch die personelle Situation entspannt haben. Insgeheim rechnen die Korschenbroicher Verantwortlichen am Samstag mit einem Comeback des schmerzlich vermissten Kreisläufers Marcel Görden, der wegen einer Bauchmuskelverletzung seit Ende Februar fehlt. Auch Abwehrspezialist Bodo Leckelt könnte dann wieder zur Verfügung stehen. Sein Einsatz im Landesligaspitzenspiel der TVK-Reserve gegen HSV Rheydt wurde mit einem 33:30-Sieg belohnt.

(NGZ)