1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: TV Korschenbroich peilt endlich wieder Punkte an

Lokalsport : TV Korschenbroich peilt endlich wieder Punkte an

Mit dem Phrasenschwein im Blick würde man von einem "Vier-Punkte-Spiel" sprechen. In der Tat geht es bei der morgigen Auseinandersetzung zwischen der HSG Handball Lemgo II und dem TV Korschenbroich (18.30 Uhr, Gesamtschule Vogelsang) um den Anschluss ans untere Mittelfeld der 3. Handball-Liga West.

Mit einem Sieg könnte der TVK zu Lemgo aufschließen, und genau das hat Ronny Rogawska auch vor: "Wenn wir am Samstag da weitermachen, wo wir gegen Minden aufgehört haben, haben wir alle Möglichkeiten, in Lemgo zu punkten", sagt der Korschenbroicher Trainer im Rückblick auf die klare Leistungssteigerung, die seine Schützlinge trotz der 27:30-Niederlage aufs Parkett legten. "Wir haben so gespielt, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Mannschaft hat gesehen, was möglich ist, wenn wir als Einheit auftreten. Daran müssen wir in Lemgo anknüpfen", fordert der Däne. Bei Lemgo läuft bislang ähnlich wenig zusammen wie beim TVK: Siege gab es nur über Aurich (36:29) und in Habenhausen (36:24), dazu einen Punktgewinn (30:30) gegen die Ahlener SG.

Allerdings mussten sich die Ostwestfalen zuletzt nur 27:29 beim Leichlinger TV geschlagen geben. Da avancierte Matthias Struck mit neun Treffern zum erfolgreichsten Werfer. Der 35-Jährige übernahm die Lemgoer Bundesliga-Reserve vor dieser Saison eigentlich nur als Trainer, feierte aber bereits bei der 22:26-Heimniederlage gegen den TuS Volmetal vor drei Wochen sein Comeback auf dem Spielfeld. Läuft er auch morgen auf, trifft er auf seinen ehemaligen Coach: Struck spielte in der Saison 2005/06 bei der HSG Düsseldorf, der Co-Trainer hieß damals Ronny Rogawska.

(-vk)