1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

TV Korschenbroich nach Niederlage in Remscheid

2. Handball-Bundesliga : TVK geht mit Niederlage aus Saison

In Remscheid verloren die Regionalliga-Handballer aus Korschenbroich ihre letzte Partie der Spielzeit. Trainer Dirk Wolf war mit den Schiedsrichtern unzufrieden.

Sein letztes Saisonspiel verlor der Handball-Regionalligst TV Korschenbroich mit 32:39 (14:18) bei der HV LTG/HTV Remscheid. Allerdings änderte diese Niederlage nichts mehr an der Abschlussplatzierung, der TVK konnte als Dritter sein selbstgestecktes Ziel erreichen. „Wir haben in der Deckung überhaupt keinen Zugriff bekommen und auch die Torhüterleistungen waren nicht wie gewohnt", betonte der Korschenbroicher Trainer Dirk Wolf. „Im Angriff hat es ja dann noch ganz gut funktioniert.“

Kein gutes Haar ließ Wolf allerdings an den Schiedsrichtern. „So etwas Schlechtes habe ich in meinen 23 Jahren als Trainer noch nicht erlebt. Natürlich haben wir heute viele Fehler gemacht, allerdings haben uns auch die zahlreichen, nicht zu verstehenden Entscheidungen komplett aus dem Rhythmus gebracht und uns verunsichert." Die Entscheidungen wurden dann auch von der Bank kommentiert, was eine Zeitstrafe für Wolf und eine Gelbe Karte für den Sportlichen Leiter Klaus Weyerbrock zur Folge hatte. In der zweiten Hälfte kam der TVK dann aber noch mal auf. „Da war ja dann auch ein Spielfluss möglich", so Wolf. Zehn Minuten vor dem Abpfiff war sein Team bei 29:31 wieder in die Schlagdistanz und hatte auch die Möglichkeiten die Partie noch zu drehen. „Am Ende haben wir es dann verpasst, uns zu belohnen. Zwei oder drei Mal scheitern wir am gegnerischen Torhüter, dann haben wir auch noch zwei Siebenmeter verworfen und damit hat Remscheid das Spiel letztlich auch verdient gewonnen.“ Bis Ende Mai trainieren die Korschenbroicher weiter, ehe es für viele in den Urlaub geht. „Wir haben jetzt noch vier Trainingseinheiten, die wir ganz locker angehen werden", so Wolf, „wie bei Handballer üblich, werden wir viel kicken und dann stehen ja auch noch diverse Ausstände an."

TVK: Jäger, Graedtke - Schiffmann (7), Bark, Barwitzki (2), Brinkhues, Zidorn (1), M. Wolf (6), Tobae (2), Kauwetter, Biskamp (10/4), Neven (1) und Schneider (3)