Lokalsport: TuS Grevenbroich holt seinen ersten Sieg

Lokalsport : TuS Grevenbroich holt seinen ersten Sieg

In Bezirksliga-Gruppe 4 schlägt der TuS die DJK Dilkrath. Die vier restlichen Teams verlieren.

Am dritten Bezirksliga-Spieltag gibt es in Gruppe 4 nur einen Gewinner aus dem Rhein-Kreis. Kaarst bleibt nach einem späten Eigentor weiter punktlos.

TuS Grevenbroich - DJK Dilkrath 3:1 (1:0). Der TuS hat den ersten Dreier der Saison eingefahren und dabei eine gute Leistung gezeigt. "Wir haben vernünftig kombiniert und den Gegner auch kontrolliert", sagte Trainer Hermann-Josef Otten. Neuzugang Dani Una Dominguez traf nach guter Vorarbeit von Dominik Peik kurz vor der Pause zur Führung (44.) und sorgte nach 66 Minuten auch für das 2:0, als er einen Dilkrather unter Druck setzte, dessen zu kurzen Rückpass erlief und vollstrecke. Martin Hermel erhöhte auf 3:0 (72.), ehe Dennis Parzych noch das Anschlusstor gelang (88.).

DJK Gnadental - SV Lürrip 2:3 (0:3). Nach einer schwachen ersten Hälfte war das Spiel in Gnadental eigentlich bereits entschieden. Thorsten Lippold (4.), Dominic Holz (13.) und Kevin Schmitz (27.) bestraften eine schläfrige DJK. "Wir sind nicht mit der Lürriper Taktik zurechtgekommen", sagte Trainer Jörg Ferber, der anmerkte: "Ich bin ja sowieso dafür, dass man im Fußball eine Auszeit einführt, in der Trainer Dinge ansprechen können. So konnte ich erst in der Pause reagieren." Die zweite Hälfte lief dann besser, Maik Ferber (75.) und Pawel Kramer (84.) verkürzten, sogar der Ausgleich wäre noch möglich gewesen.

DJK Giesenkirchen - Holzheimer SG 3:0 (1:0). Bis zum 0:1 spielte die HSG eigentlich stark, fand Trainer Guido van Schewick: "Das war bis dahin sehr, sehr gut. Aber dann spielen wir dem Gegner einen Pass im Spielaufbau völlig unbedrängt in die Füße. Das war ein halbes Eigentor." Erik Pöhler bedankte sich und traf zur Führung (33.). Danach habe nicht mehr viel funktioniert, Michael Gherman traf doppelt (65./81.). "Unter dem Strich war das auch verdient", fand van Schewick.

SG Kaarst - 1. FC Mönchengladbach II 1:2 (1:1). Auf dem Weg zum ersten Punkt der Saison wurde die SG kurz vor Schluss durch ein Eigentor von Christian Spenrath (88.) gestoppt. Genki Matsumoto (45.) hatte die frühe Führung von Yusuf Köksoy (12.) zuvor noch ausgeglichen.

DJK/VfL Willich - SV Bedburdyck/Gierath. 3:2 (0:2). Nach zwei Toren von Kevin Mülfarth (9./43.) sprach am Freitag alles für den dritten SV-Sieg in Folge. Nach der Halbzeit verlor Bedburdyck aber völlig den Faden, Tom Boeken (52./63.) und Kevin Kaminski (88.) drehten die Partie. "Bis zur Pause haben die Kräfte gereicht, danach leider nicht mehr", sagte Coach Thomas Schumacher.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE