Reitsport Stimmungshoch trotz Wettertief

Uedesheim · Beim Turnier auf der Reitanlage Gut Altwahlscheid – mit den Finals im Mini- und Midi-Cup – gehen sechs Siege an den gastgebenden Förderkreis Dressur Neuss. 

 Die stolze Siegerin des Mini-Cups auf Gut Altwahlscheid: Lotte Meurer mit Richterin Britta Linnemann (l.) und Jugendwartin Martina Kamp.

Die stolze Siegerin des Mini-Cups auf Gut Altwahlscheid: Lotte Meurer mit Richterin Britta Linnemann (l.) und Jugendwartin Martina Kamp.

Foto: jasminmetznerfotografie

(sit) Wie befürchtet versuchte sich das miese Wetter mit Wind und Regen als Spielverderber, doch dem Turnier des Förderkreises Dressur Neuss auf der schmucken Reitanlage Gut Altwahlscheid der Stallbetreiber Dennis und Sarah Lena Tolles in Uedesheim konnten derlei Unbilden nichts anhaben.

Zum hohen Standard der beiden Wettkampftage passte das Finale des Mini-Cups auf E-Niveau. Unter den besten acht Teilnehmern der Qualifikationsturniere entpuppte sich Lotte Meurer (Förderkreis Dressur Neuss) mit ihrem Pony Brantops Dolce Vita als die Glücklichste. Die geforderte Dressurprüfung der Klasse E beendete sie mit der Wertnote 8,0. Auch der Sieg in der Dressurprüfung Klasse M* ging an den gastgebenden Verein: Claudia Schieffer pilotierte ihr Erfolgspferd Friederika mit 66,970 Prozent auf den Top-Podestplatz. Bei noch mehr Regen feierte der Förderkreis in der Dressurprüfung Klasse M** den nächsten Erfolg: Dina Bardach (Förderkreis Dressur Neuss) setzte sich mit Fleur du Coeur und 67,813 Prozent an die Spitze, Claudia Schieffer wurde Vierte.

Der Sieg im St. Georg Special, eine Dressurprüfung der Klasse S*, war Hausherrin Sarah Lena Tolles (Förderkreis Dressur Neuss) nicht zu nehmen. Auf Bluehorse First Date freute sich die Reiterin zudem über die persönliche Bestnote von 71,220 Prozent. Dina Bardach hatte in dieser Prüfung Double You gesattelt und verpasste als starke Vierte nur knapp das Treppchen (67,276%).

Im Finale des Midi-Cups vermochte sich Hannah Lamar (Förderkreis Dressur Neuss) mit Wiechhof’s Myran durchzusetzen. Für die überaus gelungene Vorstellung in der Dressurprüfung Klasse A* erhielt das Paar die Wertnote 8,2. Das machte Martina Kamp, die als Jugendwartin des Förderkreises Dressur Neuss beide Cups organisiert hatte, selbstverständlich besonders stolz. Auch Vorstandsvorsitzende Edda Hupertz nahm überaus zufrieden zur Kenntnis, „dass gleich beide Finals von talentierten jungen Mitgliedern unseres Vereins gewonnen werden konnten.“

Zum Abschluss der anstrengenden, aber für den Gastgeber sehr ertragreichen Turniertage sicherte sich Sarah Lena Tolles noch einmal Gold. In der Dressurprüfung der Klasse S** trabte sie auf Bluehorse First Date zum Sieg (69,714%) – und mit ihrem zweiten Pferd Sunlife (66,667%) auf Rang fünf. „Das ist natürlich eine außergewöhnlich gute Bilanz für unsere Vereinsmitglieder“, resümierte Carina Seitz, die beim Förderkreis Dressur Neuss für das Ressort Presse und Medien verantwortlich zeichnet. „Gerade die Reitanfänger sind stolz auf ihre Siegerschärpe.“   

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort