1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Turnier des Förderkreises Dressur auf Gut Altwahlscheid ohne Publikum 

Pferdesport : Turnier des Förderkreises Dressur geht auch mal ohne Publikum

Perfekte Bedingungen auf Gut Altwahlscheid sorgten für gute Ergebnisse.

(sit) Die unter normalen Umständen hochwillkommenen Zuschauer blieben diesmal zwar außen vor, trotzdem wertete Edda Hupertz, Vorsitzende des Förderkreises Dressur Neuss, das mit großer Akribie nur für die Reiter und ihre Pferde aufgelegte Dressurturnier auf Gut Altwahlscheid in Uedesheim als Erfolg: „Es gab die gesamte Prüfungspalette bis hin zur schweren Klasse.“

Der Reihe nach: In der gut nachgefragten A-Dressur siegte Laura Stadler (RV St. Johannes Waat) mit ihrer Diva Deluxe, gefolgt von Nora Carrascal Hagen (PSV Klitzenhof) mit Monticello 23 und Alessa Pongratz (Förderkreis Dressur Neuss) mit Capper Dream. Die L*-Dressur sah Sabine Kampe vom Pony RFC Nettetal mit Avellino 67 ganz vorne. Platz zwei ging an Britta Strompen-Schmidt (RV St. Georg Büttgen) mit Manni the Mammut, Dritte wurde Leonie Hamm (Förderkreis Dressur Neuss) auf Grace Kelly. Den Sieg in der nachfolgenden M*-Dressur sicherten sich Marco Schmid und Sanogo 3 vom RFV Hilden vor Kristina Gassner (RFV Krefeld) auf Del Mar und Lynn Engelage (RV Niederkrüchten) mit Cool and Easy.

Die Junge-Pferde-Dressurprüfung Kl. M für fünf- bis siebenjährige Pferde gewann Carola Timpe (Förderkreis Dressur Neuss) mit Quarashi, aufs Podest schafften es auch Pau Bel Hidalgo (RSV Krefeld) mit Damon’s Chocolate und Jennifer Bücken (RV Würselen-Broichweiden) mit ihrem Constantin.

In der Dressurpferdeprüfung Kl. A der vier- bis sechsjährigen Pferde triumphierte Yvonne Konnertz (RSV Düsseldorf-Eller) mit Esqua Velentin, Zweite wurde Sibylle Engels (RC Heidgesberg Mönchengladbach) auf Mich gibt’s nur einmal, Dritte Carola Timpe (Förderkreis Dressur Neuss) und Farbenfreude HL. Die Dressurpferdeprüfung Kl. L der Vier- bis Siebenjährige sah Kahra Alena Baumann (Förderkreis Dressur Neuss) mit Kardamom vorne. Platz zwei teilten sich Pau Bel Hidalgo (RSV Krefeld) mit Damon’s Chocolate und Yvonne Konnertz (RSV Düsseldorf-Eller) mit Esqua Valentin. Die S-Dressur für siebenjährige und ältere Pferde entschied Julia Barbian (Neuss-Grefrather RC) mit Fol Epi zu ihren Gunsten, vor Johanna Körfer (RV Würselen) mit Dir Zuliebe sowie den punktgleichen Kristina Gassner (RSV Krefeld) mit Van Helsing und Esther Stassen (RV Seydlitz St. Thönis) mit Dornier B.

Für den Abschluss sorgte die S-Dressur der jungen Pferde. Hier lautete die Reihenfolge: Annabel Frenzen (RV Lenzenhof Krefeld) mit ihrer Herzdame die „Nase vorn“, Zweite wurde Renee Faatz (RV Seydlitz St. Tönis 1879) mit Vito Vitalis, dicht gefolgt von Sarah Tolles (Förderkreis Dressur Neuss) mit Bluehorse First Date.

Auch in schwieriger Zeit wagte Edda Hupertz einen kurzen Ausblick aufs kommende Turnierjahr, für das sich der Förderkreis Dressur Neuss viel vorgenommen habe: „Es sind drei Turniere geplant, im April beginnend mit einem Dressur- und Springturnier auf Haus Kierst in Meerbusch-Langst, gefolgt von einem Junge-Pferde-Turnier im Mai. Die dritte Auflage des Förderkreis- Dressurturniers auf Gut Altwahlscheid in Neuss-Uedesheim soll im September 2021 folgen, dann hoffentlich wieder – ohne Corona – Allen zur Freude mit vielen Zuschauern!“