Turnen: Turnerinnen kämpfen um Stürmann-Pokal

Turnen : Turnerinnen kämpfen um Stürmann-Pokal

Die Turngemeinde ist am Sonntag in der Stadionhalle Gastgeber für den Grand-Prix im Geräteturnen.

Hans und Elsbeth Stürmann in Turnerkreisen legendären Status zuzusprechen, ist nicht übertrieben. Dreißig Jahre, von 1955 bis 1985, waren sie für das Geräteturnen bei der TG Neuss verantwortlich — die Zahl der Kinder, die unter ihrer Regie die richtigen Bewegungsabläufe an Barren und Boden lernten, dürfte nur schwer zu ermitteln sein.

Als die Turngemeinde 1997 erstmals einen Pokalwettbewerb im Geräteturnen ausrichtete, widmete sie ihn deshalb dem Trainerehepaar. Am Sonntag steht der Stürmann-Pokal bereits zum 17. Mal auf dem Programm. Ab 9.30 Uhr (Einturnen ist ab 8.45 Uhr) geben sich dazu 73 Turnerinnen aus zehn Vereinen des Rheinischen Turnerbundes in der Stadionhalle an der Jahnstraße ein Stelldichein. Neuss ist dabei zweite Station der nordrhein-westfälischen Gand-Prix-Serie im Geräteturnen, die anderen beiden Wettkämpfe werden in Aachen und Mülheim ausgetragen. Geturnt wird in vier Wettkampfklassen an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden.

Die gastgebende Turngemeinde um Turn-Abteilungsleiter Heinz Voglsamer schickt dabei gleich neun Athletinnen ins Rennen um den von der Familie Stürmann gestifteten Ehrenpokal, der in den vergangenen 16 Jahren sieben Mal in Neuss blieb. Für eine von ihnen wird der Wettkampf am Sonntag ein ganz besonderer sein: Ann-Katrin Orzechowski geht zum letzten Mal als Aktive an den Start, nach 15 Jahren wechselt die 20-Jährige ins Trainerteam der Turngemeinde und wird dort ihre Nachfolgerinnen betreuen. Sie startet ebenso wie Mira Knopper und Elena Staib in der Klasse der Turnerinnen (16 Jahre und älter).

Bei den Jugendturnerinnen (14 und 15 Jahre) sind in Zoe Labreze, Thi Tram Anh Cao und Luisa Knopper ebenfalls drei Neusserinnen gemeldet, ebenso wie bei den Schülerinnen (12 und 13 Jahre) Kim Hansen, Sophia Staib und Paula Röhricht.

Den Anfang machen die Turnerinnen (KM II) und Schülerinnen ab 9.30 Uhr, um 13.10 Uhr beginnt der zweite Wettkampfblock mit den Jugendturnerinnen und den Turnerinnen KM III. Bei der Siegerehrung, die gegen 16 Uhr vorgesehen ist, wird dann auch der Stürmann-Pokal überreicht.

(NGZ)