Lokalsport: TTC BW Grevenbroich verliert das Relegationsspiel

Lokalsport : TTC BW Grevenbroich verliert das Relegationsspiel

Tischtennis: Aber Aufstieg in NRW-Liga noch möglich.

Für den TTC BW Grevenbroich bleibt jetzt nur noch das Warten auf einen nachträglichen freien Platz in der Tischtennis-NRW-Liga. Die Chance, den Aufstieg durch einen Sieg im Relegationsspiel perfekt zu machen, wurde vertan. In Neunkirchen verloren die Schloss-Städter gegen den gastgebenden VTV Freier Grund recht deutlich mit 3:9. "Das war leider eine ganz schwache Leistung von uns. Wir haben es nicht geschafft, nach den etwas zähen Wochen wieder einen Gang hochzuschalten", sagte BW-Kapitän Janos Pigerl.

Vor rund 40 Zuschauern liefen die Blau-Weißen von Beginn an einem Rückstand hinterher. René Holz und Christoph Karas verloren ihr Doppel gegen Giovanni Scalia und Maximilian Jud im Entscheidungssatz mit 9:11. Janos Pigerl und Ken Julian Oberließen blieben trotz eines ausgeglichenen Spiels gegen Benjamin Krämer und Maximilian Nassauer ohne Satzgewinn.

Lediglich David Lambertz und Marcel Krämer verhinderten mit ihrem 3:2-Erfolg gegen Tom Hassel und Felix ter Jung eine totale Doppelpleite. Im Einzel lief es dann aber auch nicht rund. Janos Pigerl und Ken Julian Oberließen verloren im Spitzenpaarkreuz alle vier Partien. In der Mitte konnte lediglich René Holz mit seinem 3:1-Sieg gegen Tom Hassel punkten und im unteren Paarkreuz holte Marcel Krämer einen Zähler gegen Maximilian Nassauer.

Der VTV Freier Grund hat damit den Aufstieg in die NRW-Liga in der Tasche. Die Mannschaft aus der Schlossstadt ist derzeit erster Anwärter und müssen nun auf den Rückzug einer Mannschaft hoffen, um doch noch nachträglich aufzusteigen.

(-rust)