Lokalsport: TSV befindet sich weiter in Sektlaune

Lokalsport : TSV befindet sich weiter in Sektlaune

Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen fahren in der Oberliga fünften Sieg im fünften Spiel ein.

Achim Kohtz ist auf dem besten Weg, seinen gesamten Sektvorrat quitt zu werden, denn auch am Samstagabend durfte der Coach mit seiner Frau Ute wieder eine Flasche köpfen. Im fünften Spiel fuhren seine Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen in der Oberliga den fünften Sieg ein und stehen damit ungeschlagen an der Tabellenspitze. "Das war einfach ein geiles Spiel", freute sich Kohtz, das war schon fast zu 100 Prozent so, wie ich es von meiner Mannschaft erwarte."

Weniger als eine Stunde benötigte der Spitzenreiter, um dem jungen Team vom VV Humann Essen seine Grenzen aufzuzeigen. Aber das 3:0 (25:19, 25:14, 25:19) spiegelt nicht wider, wie gut die Gäste in der Realität waren. "Die Essenerinnen waren keine Laufkundschaft. Wir haben gestern mit einer sehr guten Leistung gegen einen guten Gegner gewonnen", resümierte Kohtz. Schlüssel zum Erfolg für die Gastgeberinnen war die größere Erfahrung, mit der sie das junge Team aus essen letztlich aus dem Konzept brachten: Lediglich im letzten Durchgang liefen die Dormagenerinnen zwischenzeitlich mal einem kleinen Rückstand hinterher, drehten die Partie aber mit einigen guten Aktionen zum Satzende hin. Zwei Blocks von Alex Kohtz und Rebeca Marques brachten den TSV beim Stand von 18:18 auf die Siegerstraße, danach ließen die Dormagenerinnen nur noch einen Punkt zu. "Das war eine tolle Vorstellung", freute sich Kohtz, der versichert: "momentan schaue ich mir die Tabelle richtig gerne an." Und an der wird sich bis zum 11.11. auch nichts ändern, denn die Volleyballer gehen jetzt in die dreiwöchige Herbstpause.

(HGi)
Mehr von RP ONLINE