1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

TSV Bayer Dormagen besiegt Rhein Vikings im Testspiel

Handball : Kriebel will Sieg über Vikings nicht überbewerten

2. Handball-Bundesliga: Aufsteiger TSV Bayer Dormagen setzt sich im Testspiel gegen den neuen Lokalrivalen mit 24:14 durch.

Zweites Testspiel, zweiter Sieg, doch Ulli Kriebel bleibt auf dem Teppich. „Das ist ein schönes Ergebnis, das wir aber natürlich richtig einordnen können“, meinte der Trainer des TSV Bayer Dormagen nach dem 24:14-Sieg (Halbzeit 11:10) über den HC Rhein Vikings. Warum den Coach des Zweitliga-Aufsteigers den Erfolg seiner Handballer über den Lokalrivalen nicht überbewerten wollte, hatte auch mit dem Termin zu tun: „Wir haben die vierte Trainingswoche hinter uns, die Vikings haben gerade erst angefangen.“

Das war auch der Grund, warum Gästetrainer Ceven Klatt die am Ende deutliche Klatsche vor 180 Zuschauern relativ gelassen nahm: „Für uns war das eine gute Trainingsarbeit mit dem Ziel, gerade den A-Jugendlichen Spielanteile zu geben. Außerdem haben wir einige Spieler geschont.“ Beide Teams traten nicht in Bestbesetzung an. Bei Dormagen fehlten die Torhüter Sven Bartmann  und Janis Boieck, der sich ebenso wie Lukas Stutzke mit der Nationalmannschaft auf die Junioren-EM vorbereitet, sowie Eloy Morante Maldonado, bei den Gästen blieb Abwehrchef Miladin Kozlina auf der Bank.

Von den sechs Neuen im Trikot des TSV Bayer überzeugte vor allem der für den verletzten Sven Bartmann nachverpflichtete Torhüter Gergö Roszavölgyi mit zehn Paraden im ersten Durchgang, wobei ihm der nach der Pause eingewechselte Matthias Broy kaum nachstand, der eine Viertelstunde lang überhaupt keinen Gegentreffer zuließ.“Das Zusammenspiel zwischen Torwart und Abwehr klappte gut“, lobte Kriebel seine Defensive. Gegen seinen Ex-Klub steuerte deren neuer Chef Haider Thomas drei Treffer bei, die restlichen Tore erzielten Wieling (4/1), Eggert (1), Jagieniak (1), Löfström (2), Reuland (2), Rebelo (1), Pyszora (3), Hartmann (2), Patrick Hüter (3) und Richter (2). Für die Vikings waren Hoße (2/2), Artmann (2), Pöter (2), Skorupa (1), Coris (1), Handschke (1), Milas (2) und Oelze (3/1) erfolgreich.