1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: Trainerkarussell dreht sich heftig

Handball : Trainerkarussell dreht sich heftig

In der vergangenen Saison waren sie noch Konkurrenten in der Zweiten Liga Süd, jetzt könnten TV Korschenbroich und OSC Rheinhausen Konkurrenten auf dem Trainermarkt werden.

Denn beide suchen seit Dienstag einen neuen Übungsleiter — der TVK, weil er sich von Jörn Ilper trennte, der OSC, weil Achim Schürmann beim Drittligisten überraschend von sich aus "die Brocken hinschmiss". Die Namen, die als Nachfolger in der Gerüchteküche kursieren, sind gleich — allen voran natürlich der seit dem Auslaufen seines Vertrages beim TVK stellungslose Khalid Khan.

Auch Olaf Mast wird genannt, den der TVK vor vier Jahren nach knapp der Hälfte seiner ersten Zweitliga-Saison vor die Tür und durch Khan er-setzte. Nicht von ungefähr, schließlich zieht beim OSC dessen alter Kumpel Mirko Bernau die Fäden als Sportlicher Leiter. Der kennt aus seiner Korschenbroicher Zeit auch Ilper gut, so dass ein Ringtausch nicht ausgeschlossen scheint: Ilper zum OSC, Schürmann zum TVK — das würde auch die Abwicklung finanzieller Ansprüche aus laufenden Verträgen ungemein erleichtern . . . Seit gestern ist noch ein weiterer Name in der Verlosung: Helmut Bußmeyer, langjähriger Bundesligaspieler beim OSC Thier Dortmund und TBV Lemgo, bekam von Drittligist TSG Altenhagen-Heepen den Stuhl vor die Türe gesetzt.

Einen anderen Weg beschreitet die HSG Düsseldorf: Jens Sieberger, Zwillingsbruder des früheren Dormagener Abwehrchefs und Jugendkoordinator der HSG, wird Trainer Ronny Rogawska als "Co" zur Seite gestellt. Das riecht danach, als sei bald noch ein weiterer Mann auf dem Markt. Volker Koch

(NGZ/jt)