Tischtennis-Regionalliga TG Neuss startet gegen Topgegner

Neuss · Der Tischtennis-Regionalligist aus der Quirinusstadt hat im ersten Saisonspiel eine maximal schwere Aufgabe zu erledigen. Zu Gast ist der Mitfavorit 1. FC Köln II.

 Auf Jochen Lang und die TG Neuss wartet zum Saisonauftakt eine schwierige Aufgabe.

Auf Jochen Lang und die TG Neuss wartet zum Saisonauftakt eine schwierige Aufgabe.

Foto: Woitschützke, Andreas (woi)

Am kommenden Wochenende startet die neue Tischtennis-Saison. Für die TG Neuss steht in der Regionalliga am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Comenius Gesamtschule, Bergheimer Straße) im Heimspiel gegen den 1. FC Köln II direkt ein absolutes Topspiel an. Beide Teams waren schon in der Vorsaison ganz weit oben in der Tabelle zu finden und daran dürfte sich auch dieses Jahr kaum etwas ändern.

„Nominell hat der FC die stärkste Mannschaft der Liga“, sagt TG-Kapitän Tom Heiße. In Gianluca Walter, Lennart Wehking, Robin Malessa und Björn Helbing sind die Kölner auf dem Papier hochkarätig besetzt. Allerdings weiß Heiße auch, dass die Domstädter nicht immer mit ihrer Topbesetzung antreten und rechnet sich daher durchaus Chancen für sein Team aus. „Ich gehe von einem Spiel auf Augenhöhe aus.“ Seine Mannschaft sieht er noch ein Stück kompakter als in der Vorsaison, weil die Neusser in Marc Rode von der SG Anspach in Hessen einen Neuzugang verpflichten konnten, der hinter Tom Heiße und Jochen Lang an Position drei aufgestellt ist, noch vor Julian Röttgen und Markus Knoben. Wer von diesem Quintett am Samstag bei der Saisonpremiere vor heimischen Publikum dabei ist, konnte Heiße im Vorfeld noch nicht genau sagen. „Es ist sicherlich der stärkste Gegner, den wir zum Auftakt bekommen konnten, aber wir müssen erst einmal schauen, wie die Aufstellungen dann wirklich aussehen.“ Beim letzten Aufeinandertreffen im März dieses Jahres trennten sich die beiden Teams in Köln mit einem 5:5-Unentschieden. An heimischen Tischen gelang dem TG-Quartett im November ein 7:3-Sieg. Am Ende belegten die Kölner Rang fünf, einen Platz hinter den Neussern, die punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf dem vierten Rang landeten.

In der Regionalliga-West treten in der neuen Saison zehn Teams an. Von denen kommen sechs (Borussia Dortmund II, ASV Süchteln, TG Neuss, TTC Waldniel, 1. FC Köln II und TTC Jülich II) aus Nordrhein-Westfalen und vier (TTV Stadtallendorf, VfR Fehlheim, TG Langenselbold und TG Obertshausen) aus Hessen. Außer Köln zählt für Tom Heiße auch die Zweitvertretung von Borussia Dortmund zu den Topfavoriten auf den Titel. Aber auch er will mit seinem Team möglichst weit vorne mitmischen, da er nicht damit rechnet, dass eine Mannschaft wieder einen kompletten Durchmarsch macht, wie es in der Vorsaison dem TTC Altena gelungen ist. „Unser Ziel ist es, in der Liga wieder einen der vorderen vier Plätze zu belegen“, so Heiße, für den die Begegnung am Samstag schon ein erster Gradmesser ist.

Die Hinrunde der TG Neuss 3. September: 1.FC Köln II (H), 1. Oktober: TTV Stadtallendorf (A), 2. Oktober TG Obertshausen (A), 22. Oktober Borussia Dortmund II (H), 29. Oktober TTC Jülich II (A), 5. November: ASV Süchteln (H), 13. November: TG Langenselbold (A), 19. November: TTC Waldniel (H), 26. November: VfR Fehlheim (H)

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort