1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Bahnrad-DM und -EM: Topfahrer aus 30 Nationen werden erwartet

Bahnrad-DM und -EM : Topfahrer aus 30 Nationen werden erwartet

Jens Fiedler (Chemnitz), Sprint-Olympiasieger 1992 und '96, Jens Lehmann (Leipzig), Weltmeister und Olympiasieger mit dem Bahnvierer 1992 und 2000, Jan van Eijden (Dudenhofen), Sprint-Weltmeister 2000, bei den Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport von 4. bis 7. Juli werden alle Topfahrer aus deutschen Landen im Sportforum Kaarst/Büttgen erwartet.

Mehr noch: Vom 17. bis zum 21. Juli finden an gleicher Stelle die Europameisterschaften statt, an denen rund 300 Starter aus 30 Nationen teilnehmen sollen. "Wir haben ein Riesenprogramm, es werden insgesamt 26 europäische Titel vergeben", sagt Chef-Organisator Hans Lutz, selbst vierfacher Weltmeister und Olympiasieger 1976 im Bahnvierer. Der letzte Stand: "Dem internationalen Radsportverband sind insgesamt 47 Nationen angeschlossen, 22 davon haben bereits zugesagt."

Die Vorbereitungen laufen bereits jetzt auf Hochtouren: Alleine für das wertvolle Equipment der Sportler müssen zum Preis von 8.000 Euro 20 Container angemietet werden. Auch die Unterbringung der Gäste erfordert genaue Planung. Lutz: "Im Juli kommen auf den Kreis 3.000 bis 3.500 Übernachtungen zu, was einen Umsatz von rund einer halben Millionen Euro ausmachen dürfte." Das Gros schlägt im Holiday Inn und im "swissotel" sein Quartier auf. Die niederländische Nationalmannschaft gastiert mit 34 Sportlern im Sportforum, das deutsche Team belegt 60 Betten bei "tespo".

Für die vom Land Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Aktion "Sportland NRW" sowohl ideell als auch finanziell stark unterstützte Veranstaltung veranschlagt Lutz einen Etat im "niedrigen sechsstelligen Bereich. So zwischen 100.000 und 150.000 Euro". Umspannt werden die Meisterschaften von einem attraktiven Rahmenprogramm: Im Eintritt enthalten (Karten zum Preis von acht Euro pro Tag oder 15 Euro für die Dauerkarte können schon jetzt unter der TicketHotline 02131/4063487 bestellt werden) ist zum Beispiel der Zugang zur Fahrradmesse. Das Sportforum verfügt über 1.600 Tribünenplätze, dazu kommen noch einmal rund 300 Logenplätze im Innenraum.

Namen konnte Lutz bis Freitag noch keine vermelden. "Die Nominierungen laufen gerade, aber Holland kommt auf jeden Fall in Topbesetzung." An den Start gehen wolle, so Lutz weiter, auch der zurzeit bei der Deutschland-Rundfahrt aktive Lokalmatador Andreas Beikirch. "Doch auch er muss sich erst einmal qualifizieren." Dirk Sitterle

(NGZ)