Lokalsport: Tischtennis: Yuko Imamura punktet gegen DJK-Herren

Lokalsport: Tischtennis: Yuko Imamura punktet gegen DJK-Herren

Yuka Imamura könnte die DJK Neukirchen den Verbleib in der Tischtennis-Verbandsliga kosten. Denn die 22-Jährige, in der vergangenen Saison noch beim TTV Hövelhof in der Damen-Bundesliga aktiv und für Deutschland bei der Universiade dabei, wurde vom TTC Brühl-Vochem II im Abstiegsduell mit den Neukirchenern an Position eins eingesetzt. Dabei gewann sie ihre Einzel gegen Jörg Ingmanns und Dirk Kasper und hatte so wesentlichen Anteil am 8:8-Remis. "Das bringt uns nicht wirklich weiter", gab Sergio di Matteo zu, der selbst leer ausging. Die Punkte für die DJK holten Dirk Kasper (1), Norbert Schagun, Ludger Kreuels, Daniel Neukirchen (alle 2) und ein Doppel.

Mit dem gleichen Ergebnis endete das Lokalduell zwischen DJK Holzbüttgen II und BW Grevenbroich. Wie ausgeglichen die Partie war, zeigt das Satzverhältnis von 32:32. "Das Ergebnis ist vollkommen gerecht, auch wenn wir das Schlussdoppel gerne gewonnen hätten", sagte Grevenbroichs Kapitän Janos Pigerl, der leer ausging. Drei gewonnene Doppel und die Einzelsiege von David Lambertz (2), Rene Holz, Christoph Karas und Marcel Krämer (je 1) brachten die Punkte für Blau-Weiss, Alexander Diekmann, Lars Münstermann (je 2), Jens Rustemeier, Sascha Lünebach (je 1) und das Doppel Cobbers/Rustemeier (2) punkteten für die DJK.

Die Holzbüttgener Viertvertretung hat sich in der Verbandsliga der Frauen vorzeitig Titel und Aufstieg gesichert. Durch einen 8:6-Sieg beim Tabellensiebten Post-SV Oberhausen sind die Kaarsterinnen drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr einzuholen. "Das war noch einmal ein richtig hartes Stück Arbeit", sagte Kapitänin Almut Pigerl. Spitzenspielerin Pia Graser war mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg an der Seite von Nicola Vollmert die überragende Spielerin. Almut Pigerl (1), Nicola Vollmert (2) und Cordula Röhr (1) sorgten für den Gesamtsieg. Das Spiel der DJK-Drittvertretung in der NRW-Liga wurde kurzfristig abgesagt, weil die Gegnerinnen aus Bärbroich wegen zu vieler Krankheitsfälle nicht spielfähig waren. Die Partie wird am 14. März nachgeholt.

(-rust/-vk)