1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis-Verbandsliga: Sieg und Niederlage für die TG Neuss II.

Tischtennis : Für Holzbüttgen läuft es nicht rund

Tischtennis-Verbandsliga: Sieg und Niederlage für die Zweitvertretung der TG Neuss.

Mit einem knappen Sieg beim Abstiegskandidaten und einer deutlichen Niederlage beim Spitzenreiter endete das Tischtennis-Wochenende für die Zweitvertretung der TG Neuss in der Verbandsliga.

Das Gastspiel in der vorgezogenen Partie beim punktlosen TTC Blau-Weiß Krefeld hatten sich die Quirinusstädter wohl etwas einfacher vorgestellt. Die Krefelder hatten bislang fast nur deutliche Niederlagen kassiert. In dieser Partie hielten die Blau-Weißen aber kämpferisch bis zum Schluss dagegen und mussten sich am Ende nur knapp mit 6:9 dem TG-Sextett geschlagen geben. Nach nur einem gewonnenen Doppel von Heinrich Walter/Dominik Sagawe standen die Neusser schon unter Druck. Im Einzel überzeugten dann vor allem Dejan Hoheisel und Dominik Sagawe: Hoheisel gewann im Spitzenpaarkreuz gegen Stephan Gundlach (3:0) und Cedric Stammen (3:1). Sagawe gab im unteren Paarkreuz gegen Justus Behrend und Lars Wienands keinen Satz ab. Je einen Zähler holten Bernd Forelle, Gerrit Nolten, Heinrich Walter und Max Reinartz, der mit seinem 11:9-Erfolg im fünften Satz gegen Justus Behrend den Gesamtsieg sicherte.

Einen Tag später hingen die Trauben dann zu hoch. Bei der 2:9-Niederlage an eigenen Tischen gegen Union Düsseldorf gewannen Heinrich Walter/Dominik Sagawe ein Doppel. Im Anschluss gelang in den Einzelspielen nur Gerrit Nolten ein 3:2-Erfolg gegen Vitaly Rychkou. Sowohl Heinrich Walter (gegen Thomas Burchardt) als auch Bernd Forelle (gegen Adeyanlu Adebowale) mussten sich mit zwei Bällen Unterschied im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Überhaupt nicht rund läuft es derzeit für die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen. Die Kaarster mussten beim TSV Krefeld-Bockum eine überraschend deutliche 2:9-Niederlage hinnehmen und sind damit weiter akut abstiegsgefährdet. Überzeugen konnte nur Youngster Jarne Weinitschke, der sein Einzel gegen Marc Matyas (3:1) gewann und auch im Doppel mit Lars Münstermann erfolgreich war. Mit 2:8 Punkten steht das DJK-Sextett auf dem vorletzten Platz und damit sehr weit von den eigenen Ansprüchen entfernt.