Lokalsport: Tischtennis: TG Neuss steht vor der letzten hohen Hürde

Lokalsport: Tischtennis: TG Neuss steht vor der letzten hohen Hürde

Die TG Neuss strebt in der Tischtennis-Oberliga den verlustpunktfreien Titelgewinn und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga an. Dazu wurden in Tom Mykietyn und Bernd Ahrens schon zwei neue Spieler verpflichtet. Es gibt wohl ernsthaft nur noch ein Team, das für die Neusser zum Stolperstein werden kann. Doch die Quirinusstädter wollen auch diese Hürde nehmen, um ihre "weiße Weste" zu halten. Am Samstag (18 Uhr, Sporthalle an der Brügmannstraße) gastiert das TG-Sextett bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund, die derzeit mit 24:8-Zählern auf Rang drei der Tabelle liegt. Die Dortmunder haben ein spielstarkes Team. Alle Akteure von eins bis sechs weisen derzeit positive Bilanzen auf.

Die DJK Holzbüttgen hat am vergangenen Wochenende beim TTV Ronsdorf in einer Aufholjagd einen wichtigen Zähler gegen den Abstieg gesammelt. Am Sonntag (14 Uhr, Sporthalle der Max-Planck-Realschule, Bonner Straße) steht das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TTC Rot-Gold Porz an. Da hängen die Trauben deutlich höher, zumal die Kaarster nicht komplett antreten werden. "Wir fahren ohne Nicolas Kasper zum Tabellenzweiten. Für uns ist es wichtig, so viele Partien wie möglich zu gewinnen, um im Spielverhältnis weiter gut da zu stehen", sagt Kapitän Joachim Beumers, der darauf hofft, dass es die Porzer etwas lockerer angehen lassen, da ihnen der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen ist. Für Kasper wird vermutlich Alexander Diekmann aus der Zweitvertretung ins Team rücken.

(rust)