Tischtennis TG Neuss muss gleich zweimal ran

Neuss · Am Samstag wartet in der Tischtennis-Regionalliga der TTV Stadtallendorf auf die TG Neuss, am Sonntag geht es zur TG Obertshausen.

Jochen Lang reist mit der TG Neuss zum Doppelspieltag nach Hessen.

Jochen Lang reist mit der TG Neuss zum Doppelspieltag nach Hessen.

Foto: Rust

Mit einem Sieg (7:3 gegen den 1. FC Köln II) und einem Unentschieden (5:5 gegen Borussia Dortmund II) ist die TG Neuss in die neue Regionalliga-Saison gestartet. Ein gelungener Saisonauftakt, da beide bisherigen Gegner zum erweiterten Favoritenkreis in der Liga zählen. Nach zwei spielfreien Wochen steht jetzt ein Doppelpack in Hessen auf dem Programm.

Am Samstag (16 Uhr) geht es zunächst zum TTV Stadtallendorf. Das Team aus der Nähe von Marburg hat bisher noch keine Partie absolviert. Am Sonntagmittag gastieren die Quirinusstädter ab 14 Uhr bei der TG Obertshausen, die mit einem Remis in die Saison gestartet ist. TG-Kapitän Tom Heiße hat an die Auswärtstour nach Hessen aus dem vergangenen Jahr keine guten Erinnerungen: „Da lief es nicht so gut. Da haben wir 1:3 Punkte geholt. Unser Ziel dieses Mal ist es, mindestens drei Punkte zu holen.“ Dafür soll in beiden Spielen Jochen Lang mitwirken, der in der Vorsaison jeweils gegen Obertshausen fehlte. Außer ihm stehen Tom Heiße Julian Röttgen und Markus Knoben im Aufgebot. Marc Rode wird die Auswärtsfahrt nicht mit antreten.

Vor allem die erste Partie am Samstag ist für Heiße schwer einzuschätzen: „Stadtallendorf ist ehrlich gesagt immer eine Wundertüte, da wir auch nicht genau wissen, ob die Nummer eins dabei sein wird.“ Der Spitzenspieler des TTV-Quartetts ist der frühere Olympia-, WM- und EM-Teilnehmer Richard Vyborny, der in der Vorsaison gegen Jochen Lang gewann, sich aber gegen Heiße geschlagen geben musste. Für das Spiel in Obertshausen traut er sich schon eine bessere Vorhersage zu: „Obertshausen kennen wir ganz gut, da haben wir letztes Jahr zweimal ohne Jochen gespielt. Das wird am Wochenende nicht mehr so sein, und da hoffen wir, zu punkten. Es sind beides Mittelfeldteams, so dass es unser Ziel ist, drei bis vier Punkte mitzunehmen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.“

Auch in der Herren-NRW-Liga geht es für die Klubs aus dem Rhein-Kreis am Wochenende weiter. Der TTC BW Grevenbroich empfängt am Samstag um 18 Uhr den TTC Mödrath, der im ersten Spiel einen 9:7-Sieg in Holzbüttgen feiern konnte. Die Schloss-Städter selbst hatten ihr Auftaktspiel mit 9:5 in Wickrath gewonnen. Die DJK Holzbüttgen hofft, am Samstag ab 18.30 Uhr die ersten Punkte bei der Zweitvertretung des TTC RG Porz einzufahren. Die Porzer haben bereits drei Spiele absolviert und stehen mit 2:4 Punkten derzeit auf dem siebten Platz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort