Tischtennis: TG Neuss II könnte den Klassenverbleib klarmachen

Tischtennis : TG Neuss II könnte den Klassenverbleib klarmachen

Im Saisonfinale geht es noch mal rund.

Die Zweitvertretung der TG Neuss hat es durch den 9:6-Erfolg im Lokalderby gegen die DJK Holzbüttgen II in der Tischtennis-Verbandsliga jetzt selbst in der Hand, den Klassenerhalt aus eigener Kraft sicher zu stellen. Am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Gesamtschule an der Boverstraße) brauchen die Quirinusstädter dafür noch einen Sieg beim bereits geretteten TTC Union Mülheim, der aktuell mit einem Punkt Vorsprung einen Rang vor den Neussern auf Rang sechs liegt.

Die Voraussetzungen sind aber gut. Das TG-Sextett plant erneut mit Jonas Lenzen, Dejan Hoheisel und Bernd Forelle, die alle drei schon jede Menge Regionalliga-Erfahrung mitbringen. Die  Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen will ihre starke Rückrunden-Leistung mit einem Sieg im letzten Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) gegen den Anrather TK krönen. Die Gäste aus Willich können nicht mehr direkt absteigen, müssen aber vermutlich nach der regulären Saison in die Abstiegs-Relegation.

In der Herren-NRW-Liga geht es für den TTC BW Grevenbroich darum, sich mit einem guten Spiel aus der Saison zu verabschieden. Am Sonntag (11 Uhr, Sporthalle der Realschule an der Bergheimer Straße) empfangen die Schloss-Städter den TTC Waldniel, der punktgleich mit Spitzenreiter Borussia Düsseldorf auf dem vierten Platz liegt: „Wir wollen die Saison natürlich anständig zu Ende bringen und Waldniel nochmal so lange wie möglich Paroli bieten. Im Hinspiel hat es sogar zu einem Remis gereicht. Dass uns das erneut gelingt, halte ich aber für sehr fraglich“, sagt BW-Kapitän Janos Pigerl.

 Im Anschluss an das Spiel soll es mit dem gesamten Verein noch eine Saisonabschlussfeier geben, so dass die Stimmung unabhängig vom Spielausgang ganz gut werden dürfte. Mit dem Abschneiden in der NRW-Liga können die Blau-Weißen schon jetzt zufrieden sein.

Mehr von RP ONLINE