1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: TG Neuss geht gegen Dortmund zuversichtlich ins Heimspiel

Tischtennis : TG Neuss geht zuversichtlich ins Heimspiel

Tischtennis: Regionalliga-Damen der DJK Holzbüttgen wollen gegen TTG Vogelsberg aus Hessen punkten.

Die Karnevalspause war länger als vor Saisonbeginn erwartet. Eigentlich hätte die TG Neuss in der Tischtennis-Regionalliga schon in der vorigen Woche wieder antreten müssen. Da aber der TTC Schwalbe Bergneustadt seine zweite Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat, durften die Neusser noch eine Woche pausieren. Dazu haben sie Gewissheit, dass es im Abstiegskampf jetzt einen Kontrahenten weniger gibt.

Am Samstag geht es für das TG-Sextett weiter. Dann empfangen die Quirinusstädter ab 18 Uhr in der Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Schule den Tabellennachbarn Borussia Dortmund II. Das BVB-Team hat bisher genau wie die Neusser neun Punkte gesammelt. Allerdings haben die Dortmunder zwei Minuszähler weniger auf dem Konto und liegen daher auf Rang sieben, dem begehrten, direkten Nicht-Abstiegsplatz. Für TG-Spielertrainer Bernd Ahrens hat die Partie eine große Bedeutung: „Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen. Wenn wir das schaffen, wären das im Abstiegskampf schon big points.“ Ahrens sieht die Stärken der Dortmunder besonders im oberen Paarkreuz. Da spielen bei den Borussen Wencheng Qi und Evgeny Fadeev. Während Qi aktuell ausgeglichen steht, glänzt vor allem Fadeev mit einer  7:1-Bilanz. Dahinter rangieren bei den Borussen Christian Reichelt (3:2), Marko Panic (2:4), Vu Tran Le (0:1), Marian Maiwald (2:3) und Rafael Schapiro (3:1). Der Einsatz von Tran Le ist aufgrund einer Verletzung aber fraglich. „Wir müssen die Punkte hauptsächlich an den Positionen drei bis sechs einfahren“, so Ahrens. Für die Neusser wird Illia Barbolin im Spitzenpaarkreuz zusammen mit Tom Heiße antreten. In der Mitte wollen Henning Zeptner und Bernd Ahrens die Punkte holen und im unteren Paarkreuz sollen Jonas Lenzen und Dejan Hoheisel zum Einsatz kommen.

Ebenfalls am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg)  empfangen die Regionalliga-Damen der DJK Holzbüttgen die TTG Vogelsberg aus der Nähe von Gießen in Hessen. „Wir werden noch mal voll angreifen. Aktuell sieht es so aus, als könnten wir mit Lisa Scherring und Decui Xiong ins Rennen gehen. In der Hinrunde haben wir ein gutes Spiel in Vogelsberg gemacht und 7:7 gespielt. Wir hoffen jetzt auf einen Sieg“, sagt DJK-Kapitänin Sandra Förster. Ob sie selbst zum Einsatz kommt, steht noch nicht genau fest. Aktuell sind noch Chiara Pigerl und Oxana Volkers hinter dem Spitzenduo geplant.

Bei den Gästen könnte Ashlesha Gautam Treham (Gesamtbilanz: 32:1) fehlen: „Wir haben gehört, dass es eventuell Schwierigkeiten gibt, die Spitzenspielerin aus Indien aufgrund des Corona Virus einzufliegen“. Förster betont aber auch, dass sie ihrer Mannschaft auch etwas zutraut, wenn die Topakteurin dabei ist. Hinter Gautam Treham sind bei den Gästen in Vicky Jöckel (Rückrundenbilanz 5:5), Vivien Jöckel (5:5), Elisa Mest (3:6) und Ivonne Pfohl (0:1) nur Jugendspielerinnen aufgestellt. Die Hessinnen belegen aktuell den fünften Platz und haben sechs Punkte mehr auf dem Konto als die abstiegsbedrohten Kaarsterinnen auf dem achten Platz.