Tischtennis: Regionalligist TG Neuss erobert Tabellenplatz zwei

Tischtennis : TG Neuss erobert Tabellenplatz zwei

Damen der DJK ärgern sich in der Tischtennis-Oberliga nach Pleite gegen Annen II über Aufstellung des Schlusslichts.

Die TG Neuss hat sich in der Regionalliga mit einem knappen 9:7-Sieg gegen den VfR Fehlheim von ihrem Heimpublikum verabschiedet und in der Tabelle den zweiten Platz erobert. Konkurrent Bergneustadt patzte in Köln-Porz. Daher sind die Neusser jetzt auf Kurs zur Vizemeisterschaft.

Für Michael Servaty und Tom Mykietyn war es ein Abschied auf Dauer von den Fans in der Sporthalle an der Bergheimer Straße. Beide verlassen zum Saisonende den Verein, um beim Drittligisten SC Buschhausen auf Punktejagd zu gehen. Auch Sebastian Schwarz werden die Neusser in der kommenden Spielzeit nicht in Aktion sehen. „Er will mal eine Saison pausieren und gucken, wie es ihm bekommt“, sagt TG-Abteilungsleiter Klaus Wahlen. Damit werden den Quirinusstädtern in der kommenden Spielzeit definitiv drei Leistungsträger fehlen. Beim Heimsieg gegen das hessische Team aus Fehlheim holte das Trio im Einzel und Doppel sechs Zähler. Dabei trumpfte erneut vor allem Michael Servaty auf. Er gewann beide Partien gegen Andrej Bondarev (3:0) und den bislang in der Rückserie noch ungeschlagenen Saha Sourav (3:1) und holte zusammen mit Tom Mykietyn beim Stand von 8:7 den entscheidenden neunten Zähler im Schlussdoppel gegen Sourav/Freund (3:0).

Tom Mykietyn unterlag im Einzel im ersten Spiel in vier Sätzen gegen Sourav, konnte sich danach aber mit 3:1 gegen Bondarev durchsetzen. Sebastian Schwarz zeigte in der Mitte eine starke Leistung und holte gegen Timo Freund (3:1) und Alexey Tronin (3:0) zwei deutliche Siege. Ran Wei, der für Spielertrainer Bernd Ahrens einsprang, gewann zunächst das Auftaktdoppel an der Seite von Jonas Lenzen (3:1 gegen Mostowys/Stefanov) und holte dann in der Mitte gegen Tronin (3:0) einen Zähler. Einmal konnte sich auch Jonas Lenzen durch den wichtigen 3:2-Erfolg gegen Filip Stefanov in die Siegerliste eintragen

In der Damen-Oberliga hat die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen dagegen die Chance auf die Meisterschaft durch eine überraschende 5:8-Auswärtsniederlage beim abgeschlagenen Tabellenletzten DJK BW Annen II verspielt. Die Kaarsterinnen, die ohne Spitzenspielerin Decui Xiong antraten, ärgerten sich über die Aufstellung des BW-Quartetts: „Spielerisch geht der Sieg für Annen in Ordnung, wobei am Ende immer noch fraglich ist, warum eine Mannschaft, die trotz des Sieges heute bereits definitiv abgestiegen ist, so aktiv in den Aufstiegskampf eingreift und erstmals das beste obere Paarkreuz stellt, was sie haben“, sagt DJK-Kapitänin Sandra Förster. Zwei knapp verlorene Doppel im fünften Satz setzten die Kaarsterinnen früh unter Druck. „Uns war klar, dass wir in den Einzeln alles geben müssen, aber leider hat es am Ende nicht gereicht. Das obere Paarkreuz der Gastgeber war einfach zu stark“, fasste Förster das Spiel zusammen. Die Punkte holten Oxana Gorbenko (2), Sandra Förster (2) und Gesa Franke (1) Aus eigener Kraft kann das DJK-Quartett selbst bei einem Sieg im Spitzenspiel in der kommenden Woche gegen den Primus WRW Kleve II den Titel nicht mehr holen.